NewsUnternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen

Innogy-Chef Terium warnt vor einem Auseinanderfallen Europas

Innogy-Vorstandschef Peter Terium hat sich in die Debatte um die Zukunft Europas eingeschaltet: „Alle, die gegen Europa arbeiten, gefährden bewusst oder unbewusst unseren Wohlstand, unsere Freiheit, unsere offenen Gesellschaften“, sagte Terium dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). Es sei deshalb nun „Zeit für einen Weckruf“. Terium sieht den Fortbestand der EU nach dem Brexit akut gefährdet: „Wenn wir jetzt nicht aufstehen, besteht die Gefahr, dass Europa auseinanderfällt.“

Terium hat in den vergangenen Wochen und Monaten eine Reihe von Spitzenmanagern davon überzeugt, sich seiner Pro-Europa-Initiative anzuschließen. „Wir sind inzwischen zu zwölft. Die Telekom ist dabei, die Deutsche Bank, BMW, Volkswagen, Airbus, und Lufthansa, Lanxess, Thyssen-Krupp, IBM, Axel Springer und RWE“, sagte Terium Ziel der Kampagne sei es zunächst, in die Belegschaften hinein zu wirken und dort für die europäische Idee zu werben. Man werde sich aber auch an die breite Öffentlichkeit wenden: „Sie können sich darauf verlassen, dass wir auch öffentlich Partei ergreifen werden für Europa, für die europäische Idee“, sagte er.

Foto: Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close