News

Karliczek lehnt Impfpflicht für Kinder und Jugendliche ab

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) lehnt eine Impfpflicht für Kinder und Jugendliche ab. „Ich bin dafür, dass Impfen freiwillig bleibt“, sagte sie der RTL/n-tv-Redaktion. „Aber ich bin dafür, dass wir viel Überzeugungsarbeit leisten.“

Impfen sei eine Errungenschaft der modernen Medizin, die es der Gesellschaft ermögliche, überhaupt mit so schnell mit der Pandemie fertig zu werden und damit auch die Todeszahlen kleinzuhalten. „Der Impfstoff, den wir haben, ist sicher und wirksam, das hat sich gezeigt“, so Karliczek. Deswegen habe man das ganz normale, bewährte Zulassungsverfahren gewählt und keine Notfallzulassung. Die Ministerin appellierte an die Bürger, Vertrauen in die Wissenschaft zu haben: „Mir ist wichtig, weiter daran zu arbeiten, dass die Menschen Vertrauen haben. Dann können wir es schaffen, eine Herdenimmunität zu generieren.“ (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Leere Kabine in einem Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"