HamburgNews

Kewill entwickelt Lösung für die länderübergreifende Zollabwicklung

Kewill, ein führender Anbieter von Transport- und Logistik-Management-Lösungen für reibungslose Supply-Chain-Prozesse, investiert derzeit in die Entwicklung der nächsten Generation seiner Zollsoftwarelösungen. Kunden, die derzeit verschiedene Lösungen für die Zollanforderungen in den unterschiedlichen Ländern nutzen, werden künftig von einer einzigen länderübergreifenden Plattformlösung profitieren. Diese erhält alle relevanten Informationen von einem Master Data Management (MDM)-Modul und bietet so die Möglichkeit, mit einer einmaligen Anmeldung die Zoll- und Compliance-Funktionen für gleich mehrere Länder zu nutzen.
Die neue Lösung wird an Kewill CustomsXchange angebunden sein, was die Funktionalität zusätzlich erweitert und die Einhaltung weiterer Zoll- und Compliance-Richtlinien erlaubt. Die Unternehmen erhalten dadurch die notwendige Flexibilität und Skalierbarkeit für die sich ändernde Geschäftswelt. Ebenso wie Kewill CustomsXchange wird auch die neue Zollsoftwarelösung Teil der multimodalen Transport-Management-Plattform Kewill MOVE™ für Supply Chain Execution in Transport und Logistik sein. Die neue Lösung wird einen zusätzlichen Beitrag dazu leisten, die Unternehmen, die in mehrere Länder exportieren oder importieren, umfassend zu unterstützen und ihnen gleichzeitig Sicherheit sowie eine hohe Kosteneffizienz zu gewähren.
Bis zur Einführung des neuen Produkts wird Kewill seinen Kunden wie gewohnt mit der Wartung, Pflege und dem Support der bestehenden Lösungen zur Seite stehen. Sobald die neue Software verfügbar ist, erhalten die Unternehmen umfassende Unterstützung bei der Migration, um von Anfang an von allen Vorteilen des aktuellen Releases zu profitieren. Denn die Zollsoftware bietet nicht nur finanzielle Vorteile, sondern kann auch die Wettbewerbsposition der Unternehmen signifikant stärken.
Als Erstes erhalten ausgesuchte europäische Länder, darunter Deutschland, die Niederlande und die Schweiz, Zugriff auf die neue Software. Sie unterstützt kleine, mittlere und große Unternehmen bei der Zollabwicklung, egal ob es sich dabei um die Kommunikation mit einem einzelnen Land oder um multiple Prozesse mit mehreren Zieldestinationen handelt – die Lösung ist für alle Ansprüche skalierbar. Zudem ist dank transaktionsbasierter Preisgestaltung sichergestellt, dass die Unternehmen nur für die Leistung bezahlen, die sie tatsächlich in Anspruch nehmen. Die Kewill-Plattform ermöglicht es Unternehmen aus allen Branchen, ihre Zollgeschäfte mit diversen Ländern effizient und effektiv mit nur einem einzigen Lösungsanbieter umzusetzen.
Um sicherzustellen, dass das neue Produkt stets den hohen Anforderungen in puncto Effizienz und Effektivität entspricht, setzt Kewill nicht nur auf die weltweite unternehmenseigene Expertise, sondern auch auf das Feedback von Kunden und Gesetzgebern. Gleichermaßen können sich die Kunden darauf verlassen, dass sie jederzeit auf das globale Compliance-Wissen zugreifen können, wenn sie es benötigen.
„Unternehmen aller Größenordnungen müssen sich mit immer mehr Import- und Exportprozessen befassen, um auf das weltweit steigende Handelsvolumen zu reagieren. Unser Plan, die neue Lösung zunächst für Deutschland und die Niederlande bereitzustellen, unterstreicht deren Position als zwei der fünf weltweit wichtigsten Warenexporteure – das bestätigt auch die WTO. Umso wichtiger ist es für die entsprechenden Länder, global handlungsfähig zu sein“, so Evan Puzey, Chief Marketing Officer bei Kewill. „Unsere Kunden bestätigen, dass sich ihre Handelsstrukturen und Netzwerke stetig weiterentwickeln und dass sie Wettbewerbsvorteile gewinnen, indem sie sich den Anforderungen zeitnah anpassen und neue Chancen nutzen. Mit der Vergrößerung des Aktionsradius unserer Zollsoftware und der ständigen Weiterentwicklung von Kewill MOVE™ geben wir ihnen diese Flexibilität.“

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"