Start > Ratgeber - Nachrichten zu Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Konsumentenschutz > Kundenbindung: Jetzt schon an Weihnachten denken

Kundenbindung: Jetzt schon an Weihnachten denken

Weihnachten-Kundenbindung Kundenbindung: Jetzt schon an Weihnachten denken
Damit ein Unternehmen erfolgreich am Markt agieren kann und das auch langfristig so bleibt, sind verschiedene Punkte zu beachten. Einer davon ist jedoch, dass die Kunden zufrieden und überzeugt sind. Dass sie auch ein zweites Mal wieder kommen und somit eine Kundenbindung entstehen kann. Doch wie erreichen Unternehmen es, dass die Kunden langfristig gebunden werden können. Dafür stehen natürlich verschiedene Maßnahmen zur Verfügung. Egal, für welchen Weg sich der Unternehmer entscheidet, er sollte immer darauf achten, dass Kundenbindung erzeugen nicht nur am Anfang wichtig ist oder einmal im Jahr geübt werden sollte, sondern dass immer daran zu denken ist.

Dankbarkeit zeigen – vor allem an Weihnachten

Wie ein Unternehmen seinen Kunden für die Treue und irgendwie ja auch für den Umsatz dankt, ist ganz unterschiedlich. Das hängt natürlich auch von der Branche und von der Zielgruppe, in welcher sich die Kundschaft bewegt ab. Es gibt jedoch Anlässe und Zeitpunkte im Jahr, da sollte jedes Unternehmen handeln. So ist die Frage zu stellen, wann der Kunde denn besonders gerne und viel Geld ausgibt und deshalb auf das Unternehmen zukommen könnte. Da bietet sich vermutlich kein Zeitpunkt so gut an, wie das Weihnachtsfest. Die Lieben wollen mit Geschenken versorgt werden und auch der eine oder andere Bekannte hat eine Kleinigkeit verdient. Auf diesen Zug sollten auch Unternehmen aufspringen. Gerade in der besinnlichen Weihnachtszeit ist es Zeit, einmal danke zu sagen, für das Kaufen der eigenen Produkte, für die Inanspruchnahme der gebotenen Dienstleistungen oder einfach nur für das Weiterempfehlen an andere Kunden.

Wie sich Unternehmen an Weihnachten bedanken können

Die Möglichkeiten, um die Kundenbindung zu erzeugen und dem Kunden die wohlverdiente Aufmerksamkeit zu schenken, sind sehr vielfältig. So werden häufig kleine Werbegeschenke genutzt, di dann mit weihnachtlichen Motiven versehen werden. Ein Nachteil dabei ist, es handelt sich hierbei oftmals um Massenware, also eine große Stückzahl von Werbegeschenken, die produziert wird. Das könnte auch irgendwann der Kunde merken. Er könnte das Gefühl bekommen, das Unternehmen hat nicht an mich gedacht, weil ich als Kunde wichtig bin, sondern weil man das zu Weihnachten eben so macht.

Individualität ist wichtig

Man kann seine Kundschaft natürlich auch zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier oder zum Gans-Essen einladen. Ein Unternehmen, was jedoch sehr viele Kunden hat, wird das kaum realisieren können, um die Kundschaft an sich zu binden. Dennoch ist Individualität, der persönliche Kontakt sehr wichtig. Man könnte seine Kunden jetzt alle anrufen und ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschen und sich für die Treue bedanken. Dahinter steckt jedoch jede Menge Aufwand, der nicht in jedem Unternehmen aufgebracht werden kann. Es gilt also einen Weg zu suchen, den Kunden persönlich anzusprechen, sich individuell für seine Treue bei ihm zu bedanken, ohne dass dabei der zeitliche oder finanzielle Rahmen gesprengt wird. Und ja, es sei gesagt, diese Möglichkeit gibt es tatsächlich.

Weihnachtskarten schaffen Kundenbindung

Zur Weihnachtszeit gehen die Kunden nicht nur gern einkaufen und nutzen die Dienste eines Unternehmens, zu Weihnachten bedenkt man einander auch, indem man sich eine Weihnachtskarte schickt. Selbst in Zeiten des Internets gibt es noch Weihnachtskarten, die auf die Reise gebracht werden. Natürlich haben sich die Verbreitungswege mittlerweile verändert. So lassen sich weihnachtskarten entweder traditionell in einen Umschlag stecken und verschicken, sie können aber auch über das Internet, in einer E-Mail oder über soziale Netzwerke versendet werden. Diese Möglichkeit sollten Unternehmen nutzen, wenn sie ihre Kunden auch einmal spüren lassen möchten, dass an sie gedacht wird.

Weihnachtskarten online bestellen

Wer das Angebot von weihnachtskarten-shop.com aufsucht, kann seinen Kunden zu preisgünstigen Konditionen eine Freude machen und wird auch noch nach Weihnachten etwas davon haben. So bietet dieser Onlineshop viele verschiedene Weihnachtskarten mit unterschiedlichen Motiven. Hier sucht man sich beispielsweise einfach ein schönes weihnachtliches Motiv aus und versieht die Karte mit einem individuellen Text. Es müssen nun ja nicht für jeden Kunden andere Worte sein, die gewählt werden. Jeder Kunde freut sich jedoch darüber, wenn er zumindest persönlich angesprochen wird – und das ist bei einer Weihnachtskarte problemlos möglich. Im Onlineshop kann der Unternehmer die gewünschte Stückzahl an Weihnachtskarten bestellen und mit dem individuellen Text bedrucken lassen. Der Name des Kunden kann ja später immer noch von Hand eingefügt werden. Bei Weihnachtskarten, die auf elektronischem Wege an den Kunden geleitet werden, geht das natürlich auch schon automatisiert. Wer seinen Kunden eine besondere Freude machen möchte, gestaltet die Weihnachtskarte einfach selbst. Auch das ist im Weihnachtskarten-Shop möglich.

Handelt es sich wirklich nur um einen kleinen Kundenkreis, dann muss auf die Bindung noch mehr geachtet werden, da die Existenz des Unternehmens auch davon abhängig ist, ebenso wie das Unternehmenswachstum. Hier sollten es sich Chefs nicht nehmen lassen, sich ausreichend Zeit zu nehmen und ein paar persönliche Worte an die Kundschaft zu richten. Nur so können aus neuen Kunden Stammkunden werden, die dem Unternehmen auf lange Sicht die Treue halten und zu dessen Fortbestand beitragen. Zufriedene Kunden ermöglichen Zusatzverkäufe, bringen kostenlose Mund-zu-Mund-Werbung und geben wertvolle Rückmeldungen, weshalb die Kundenbindung immer ganz oben auf der Tagesordnung stehen sollte, selbstverständlich nicht nur zu Weihnachten.

Hier nachlesen ...

Werbeartikel – nachhaltige Werbung für kleine Budgets

„Wer nicht wirbt, der stirbt“, meinte einst Henry Ford. Der hohe Stellenwert der Werbung ergibt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.