News

Lindner fordert nach Merkel-Trump-Treffen neuen Anlauf für TTIP

<a title=Demonstration gegen TTIP und Ceta , über dts Nachrichtenagentur" width="100%" align="LEFT" />Nach dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei US-Präsident Donald Trump fordert der FDP-Vorsitzende Christian Lindner neue Verhandlungen zu einem Freihandelsabkommen mit den USA: "Angela Merkel sollte in Europa die freiheitlichen Kräfte zur Fahne rufen, um gemeinsam gegenüber den USA auf einen neuen Anlauf für ein Freihandelsabkommen zu drängen", sagte Lindner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Es sei richtig gewesen, dass die Bundeskanzlerin bei ihrem Besuch in Washington den Handelsthemen eine große Rolle eingeräumt habe. Der Dialog mit den USA müsse auf allen Ebenen weitergeführt werden. "Gerade wenn in den USA durch die Trump-Administration der Protektionismus auf dem Vormarsch ist, sollte sich Deutschland nicht dieser Agenda beugen", warnte Lindner. Der symbolische Wert eines Freihandelsabkommens würde dabei noch den praktischen Nutzen überbieten, so Lindner. "Die verbindenden Werte und die große Idee des Freihandels überstrahlen alle tagesaktuellen Schatten." Foto: Demonstration gegen TTIP und Ceta, über dts Nachrichtenagentur
Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close