DeutschlandLeipzigNews

Lutz Seiler erhält Preis der Leipziger Buchmesse

Der Schriftsteller Lutz Seiler ist am Donnerstag mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik ausgezeichnet worden. Seiler erhielt die Auszeichnung für das Buch „Stern 111“. Neben Seiler waren noch Verena Güntner („Power“), Maren Kames („Luna Luna“), Leif Randt („Allegro Pastell“) und Ingo Schulze („Die rechtschaffenen Mörder“) nominiert.

In der Kategorie Sachbuch/Essayistik gewann Bettina Hitzer mit „Krebs fühlen. Eine Emotionsgeschichte des 20. Jahrhunderts“. Der Preis in der Sparte Übersetzung ging an Pieke Biermann: Sie hatte das Buch „Oreo“ von Fran Ross aus dem Englischen übersetzt. Der Preis der Leipziger Buchmesse ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert. Er wird seit 2005 verliehen. Die siebenköpfige Jury setzt sich aus deutschen Journalisten und Literaturkritikern zusammen. In diesem Jahr wird der Preis verliehen, obwohl die Buchmesse wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt wurde.

Foto: Lutz Seiler, über dts Nachrichtenagentur

 

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterlesen ...
Close
Back to top button
Close