NewsNürnberg

Mittelfränkische Wirtschaft erwartet goldenen Herbst

Die wirtschaftliche Entwicklung in Mittelfranken befindet sich auf stabilem Wachstumskurs. Zufriedenheit und Zuversicht in den heimischen Betrieben lassen das IHK-Konjunkturklima im Herbst 2013 kräftig steigen. Auftragseingänge und Umsätze haben gegenüber dem Frühjahr angezogen und begründen die klar verbesserten Einschätzungen der Geschäftslage. Begleitet wird das positive Stimmungsbild von anhaltend soliden Investitions- und Beschäftigungsplänen. Besonders die positiven Erwartungen der Industrie sowie der Dienstleistungsbetriebe sprechen dafür, dass die mittelfränkische Wirtschaft zum Jahresende an Fahrt gewinnt.

Angesichts der positiven Entwicklung der Geschäftslage und den anhaltend optimistischen Geschäftserwartungen scheint nun der konjunkturelle Seitwärtstrend der ersten Jahreshälfte durchbrochen. Das IHK-Konjunkturklima, das die momentane Lageeinschätzung der Betriebe mit ihren Erwartungen in Relation setzt, steigt von 111,3 Punkten im Frühjahr auf nunmehr 121,9 Punkte an. Damit bestätigt sich die Einschätzung der mittelfränkischen Wirtschaft, die im Frühjahr bereits deutlich optimistischere Erwartungen hinsichtlich ihrer künftigen Geschäftstätigkeit geäußert hatte. Für die regionale Wirtschaft zeichnet sich eine positive Entwicklung für die kommenden Monate ab, so das zentrale Ergebnis der Konjunkturumfrage der IHK Nürnberg für Mittelfranken.

Unternehmen berichten von guten Geschäften

Die mittelfränkische Wirtschaft beurteilt ihre Geschäftslage überwiegend positiv: 40 Prozent „gut“-Urteilen stehen 10 Prozent „schlecht“-Stimmen gegenüber. Im Saldo steigt der Wert für die Lagebeurteilung um deutliche 6 Punkte auf +30 Punkte an. Die überraschend guten Zahlen und Perspektiven für die regionale Wirtschaft spiegeln sich in guten Auftragseingängen, wachsenden Umsätzen im Exportgeschäft und moderaten Kostensteigerungen. Gestützt durch die insgesamt gute Arbeitsmarktlage und das anhaltend positive Konsumklima steigt die Lagebeurteilung im Herbst über fast alle Wirtschaftszweige hinweg.

Erwartungen bleiben optimistisch

Die Mehrheit der mittelfränkischen Betriebe rechnet damit, dass sich die gute Geschäftslage weiter positiv entwickeln wird – davon gehen rund 70 Prozent der Unternehmen aus. Fast jedes vierte Unternehmen erwartet sogar eine Verbesserung in den kommenden Monaten. Damit klettert der Saldo der Geschäftserwartungen mit +14 auf den höchsten Stand seit dem Frühjahr 2011. Die Erwartungen der mittelfränkischen Unternehmen waren im vergangenen Jahr allenfalls verhalten optimistisch, aber die konjunkturelle Entwicklung hat sich als erstaunlich robust erwiesen. Das Gespenst „Abschwung“ scheint sich langsam zu verabschieden, die Unternehmen werden wieder zuversichtlicher.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close