Start > Wirtschaft Europa (Seite 3)

Wirtschaft Europa

Aktuelle Nachrichten zu Wirtschaft und Politik aus ganz Europa zu den Themen Finanzen, Unternehmen, Handel, Ressourcen, Tourismus und vielen mehr.

Slowenische Wirtschaft mit guter Wachstumsprognose

Mit circa 2 Millionen Einwohnern ist Slowenien, das Land zwischen den Alpen und der Adria, ein kleines EU-Land – doch wirtschaftlich ist es ein Riese. Die Arbeitslosigkeit ist gering, das Einkommen pro Kopf hoch und die Inflation sowie das politische Umfeld sind stabil. Viele Slowenen sehen die EU-Mitgliedschaft deshalb als …

Jetzt lesen »

EU-Parlamentspräsident setzt Briten Frist bis Ende 2017

Angesichts der schleppenden Brexit-Gespräche hat EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani der britischen Regierung eine Frist bis Ende 2017 gesetzt. Auf die Frage, ob das Ziel-Datum März 2019 für den EU-Austritt der Briten eingehalten werden könne, antwortete der den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben): “Das ist nur dann möglich, wenn wir bis Ende dieses …

Jetzt lesen »

Tajani: EU benötigt doppelt so viel Geld wie heute

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat eine Verdoppelung des Haushalts der Europäischen Union gefordert. “Wir benötigen doppelt so viel Geld wie heute, also 280 Milliarden Euro statt 140 Milliarden Euro pro Jahr”, sagte Tajani den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Das vergrößerte EU-Budget solle nicht durch zusätzliche Überweisungen aus den Mitgliedsstaaten, sondern durch …

Jetzt lesen »

Rajoy verteidigt sein hartes Vorgehen im Katalonienkonflikt

Der spanische Regierungschef Mariano Rajoy verteidigt sein hartes Vorgehen gegen die abgesetzte katalanische Regierung. “Viele werfen mir vor, ich hätte keine politischen Lösungen gesucht. Aber ich bin schon lange in der Politik und Sie können mir glauben: Es gab keine Alternative”, sagte Rajoy dem “Handelsblatt” (Montagsausgabe). “Die Krise in Katalonien …

Jetzt lesen »

Außenminister beklagt Fehlinvestition in EU-Verteidigungsetats

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat hohe Fehlinvestitionen bei den Verteidigungsausgaben der EU-Mitgliedstaaten angeprangert und sich mit Nachdruck für eine stärkere Zusammenarbeit auf EU-Ebene ausgesprochen. “Milliarden Steuergelder gehen jährlich zum Fenster raus für Verteidigungsausgaben, die den Anforderungen in einem drastisch veränderten Sicherheitsumfeld nicht gewachsen sind”, sagte Gabriel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe …

Jetzt lesen »

EU-Parlament diskutiert über Missbrauchsfälle

Im Europaparlament wächst die Bereitschaft, bei der Behandlung von Fällen sexuellen Missbrauchs unabhängige Berater hinzuziehen. Das berichtet der “Spiegel”. “Es ist weltfremd zu glauben, dass sich betroffene Frauen an ein Gremium wenden, das mit Europaabgeordneten besetzt ist”, sagte die Grünen-Europaparlamentariern Terry Reintke, “also mit Leuten, die ihre eigenen Sitznachbarn oder …

Jetzt lesen »

EU-Staaten wollen schneller über Auslandseinsätze entscheiden

Deutschland will zusammen mit anderen EU-Staaten schneller in der Lage sein, über militärische Auslandseinsätze zu entscheiden. Das geht aus einem Dokument hervor, mit dem mehr als 20 EU-Staaten am kommenden Montag eine “permanente strukturierten Zusammenarbeit” (Pesco) im Verteidigungsbereich auf den Weg bringen wollen, wie die “Süddeutsche Zeitung” (Samstagsausgabe) berichtet. Das …

Jetzt lesen »

Yücel fordert rasche Anklage

Der in der Türkei inhaftierte deutsche Journalist Deniz Yücel fordert von der türkischen Justiz eine rasche Anklage. “Ich will einen fairen Prozess. Und den am besten gleich morgen. Nicht mehr. Nicht weniger”, sagte Yücel der “taz am Wochenende”. Yücels Anwälte haben beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Beschwerde gegen seine Inhaftierung …

Jetzt lesen »

Familiennachzug von Flüchtlingen aus Griechenland stockt

Entgegen den Zusagen der Bundesregierung kommt die Familienzusammenführung von Flüchtlingen, die in Griechenland gestrandet sind, nicht schneller voran – auch weil wegen der Sommerzeit keine Plätze in Touristenfliegern frei waren. Das berichtet die “Neue Osnabrücker Zeitung” (Freitag) unter Berufung auf das Bundesinnenministerium. Im Oktober wurden 268 Flüchtlinge aus Griechenland nach …

Jetzt lesen »