Handel – aktuelle Nachrichten zu Export, Import und Logistik

Exporte nach Russland eingebrochen

Im August 2022 sind aus Deutschland insgesamt Waren im Wert von 128,7 Milliarden Euro exportiert worden. Das waren 23,1 Prozent mehr als im August 2021, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Die Exporte nach Russland sanken im gleichen Zeitraum um 45,8 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Demgegenüber stiegen die Ausfuhren in das wichtigste Zielland deutscher Exporte, die USA, …

Jetzt lesen »

DAX lässt nochmal kräftig nach – Wochenbilanz bleibt aber positiv

Zum Wochenausklang hat der DAX nochmal kräftig nachgelassen – auf Wochensicht aber ein Plus behalten. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit genau 12.273 Punkten berechnet und damit 1,6 Prozent unter Vortagesschluss. Nachdem der Markt lange keine klare Richtung gefunden hatte, ging es pünktlich mit Bekanntgabe der US-Arbeitsmarktdaten schnurstracks nach unten. Die Arbeitslosenquote in den Vereinigten Staaten war gesunken – die …

Jetzt lesen »

Auf Verbraucher rollt neue Preiswelle zu 

Konsumenten müssen sich auf eine weitere Teuerungswelle gefasst machen. Der größte Teil der gestiegenen Erzeugerpreise sei im Handel noch gar nicht angekommen, sagte Wolfgang Schnellbächer, Experte für Vertrieb und Einkauf bei der Boston Consulting Group (BCG), dem „Spiegel“. Die Lücke zwischen dem Preisanstieg bei Erzeugern und Endverbrauchern sei „gewaltig“. Bei den Herstellern von Unterhaltungselektronik etwa sind die Kosten nach Berechnungen …

Jetzt lesen »

Einzelhandel macht nominal mehr Umsatz – real aber weniger

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im August laut vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes preisbereinigt 1,3 Prozent weniger und nominal 0,1 Prozent mehr umgesetzt als im Juli 2022. Im Vergleich zum Vorjahresmonat August 2021 verzeichnete der Einzelhandel im August 2022 ein Umsatzminus von real 4,3 Prozent und nominal ein Umsatzplus von 5,4 Prozent. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen …

Jetzt lesen »

DAX startet wieder mit Abschlägen – Gas billiger

Der DAX ist am Freitag erneut mit Abschlägen in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit rund 12.435 Punkten kalkuliert und damit 0,3 Prozent unter Vortagesschluss. Ein bunter Branchenmix aus dem Laborzulieferer Sartorius, dem Sportartikelhersteller Adidas und dem Baustoffunternehmen Heidelbergcement war mit den größten Abschlägen von über einem Prozent am Ende der Kursliste zu finden, in gleicher …

Jetzt lesen »

US-Börsen gehen deutlich ins Minus – Öl billiger

Die US-Börsen haben am Freitag deutlich ins Minus gedreht, nachdem es zwischenzeitlich auch nach einem freundlichen Handel aussah. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 28.726 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,7 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.585 Punkten 1,5 Prozent im Minus, die …

Jetzt lesen »

Ifo-Geschäftsklimaindex sinkt auf niedrigsten Wert seit Mai 2020

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im September weiter gesunken. Er fiel auf 84,3 Punkte, teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Montag mit. Dies ist der niedrigste Wert seit Mai 2020. Der neue Wert liegt unter den Erwartungen vieler Experten, die einen schwächeren Rückgang vorausgesagt hatten. Im August war der Index minimal auf 88,6 Punkte gesunken – der Wert …

Jetzt lesen »

DAX kräftig im Minus – Anleger stoßen vor Wochenende Papiere ab

Zum Wochenausklang hat der DAX kräftig Federn lassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.284 Punkten berechnet, 2,0 Prozent unter Vortagesschluss. Auf Wochensicht bleibt gar ein Minus von etwa 3,5 Prozent. Vorübergehend wurde im laufenden Handel bei 12.181 Punkten der niedrigste Stand seit November 2020 erreicht. Dabei war das Tableau aus möglichen Problemfeldern nicht neu: Globale Rezessionsängste, steigende Inflation und …

Jetzt lesen »

Anstieg der Erzeugerpreise auf Rekordniveau

Der Anstieg der Erzeugerpreise in Deutschland liegt auf Rekordniveau. Gewerbliche Produkte verteuerten sich im August um 45,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, das sei der größte Zuwachs seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Im Juli hatte die Veränderungsrate bei +37,2 Prozent und im Juni bei +32,7 Prozent gelegen. Im Vormonatsvergleich stiegen die Erzeugerpreise …

Jetzt lesen »

NRW-Handel verlangt Rechtssicherheit für Sonntagsöffnungen

Der Handel in NRW hat mehr Anstrengungen vom Land verlangt, Rechtssicherheit bei der Realisierung verkaufsoffener Sonntage zu schaffen. „Das Thema treibt uns aktuell um. Gerade die jüngst wieder stattgefundenen, maximal kurzfristigen Klagen von Verdi gegen verkaufsoffene Sonntage treiben vielen Händlern und Innenstadtakteuren die Zornesröte ins Gesicht“, sagte Peter Achten, Hauptgeschäftsführer beim Handelsverband NRW, der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Er habe den …

Jetzt lesen »

Deutsche Lebkuchen-Exporte gehen überwiegend in europäische Länder

Lebkuchen aus Deutschland sind auch in anderen Ländern beliebt. Im letzten Jahr exportierte Deutschland rund 21.600 Tonnen des Weihnachtsgebäcks – den Großteil davon ins europäische Ausland, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Wichtigste Abnehmer waren Polen (4.500 Tonnen), Österreich (4.200 Tonnen) und Frankreich (2.400 Tonnen). Rund die Hälfte (51 Prozent) der deutschen Lebkuchen-Exporte ging in diese drei Länder. Außerhalb …

Jetzt lesen »