Start > Karlsruhe (Seite 20)

Karlsruhe

Aktuelle Nachrichten aus Karlsruhe aus Wirtschaft und Politik. Karlsruher Wirtschaftsnachrichten laufend aktualisiert auf wirtschaft.com.

Zahl der Übergriffe auf türkische Einrichtungen gestiegen

zahl der uebergriffe auf tuerkische einrichtungen gestiegen 310x165 - Zahl der Übergriffe auf türkische Einrichtungen gestiegen

In Zusammenhang mit dem Vorrücken der türkischen Armee in der Kurden-Region Afrin in Syrien steigt die Zahl der Übergriffe auf türkische Einrichtungen in Deutschland. Die deutschen Polizeibehörden zählten im laufenden Jahr bereits 37 Angriffe mutmaßlicher prokurdischer Aktivisten auf Moscheen, Kulturvereine oder türkische Restaurants, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung …

Jetzt lesen »

Bundesregierung: 41 Autobahnbaustellen mit 24-Stunden-Betrieb

bundesregierung 41 autobahnbaustellen mit 24 stunden betrieb 310x165 - Bundesregierung: 41 Autobahnbaustellen mit 24-Stunden-Betrieb

Auf Deutschlands Autobahnen hat es im vergangenen Jahr 41 Baustellen mit 24-Stunden-Betrieb gegeben. Das geht aus der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Christian Jung hervor, über welche das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND) berichtet. In Bayern waren es demnach 26, in Niedersachsen acht, in Rheinland-Pfalz drei, in Thüringen zwei, …

Jetzt lesen »

Immer mehr PKK-Verfahren in Deutschland

immer mehr pkk verfahren in deutschland 310x165 - Immer mehr PKK-Verfahren in Deutschland

Die Ermittlungsverfahren gegen mutmaßliche Angehörige der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK sind im vergangenen Jahr in Deutschland sprunghaft angestiegen. Die für Terrorermittlungen zuständige Bundesanwaltschaft in Karlsruhe leitete 2017 insgesamt 136 Ermittlungsverfahren ein, schreibt der "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. 2016 waren es nur 37 Verfahren, im Jahr davor 24. …

Jetzt lesen »

Studie: Privatinsolvenzen auf niedrigstem Stand seit 2004

studie privatinsolvenzen auf niedrigstem stand seit 2004 310x165 - Studie: Privatinsolvenzen auf niedrigstem Stand seit 2004

Die Zahl der Privatpleiten in Deutschland ist weiter rückläufig. Im Jahr 2017 mussten sich 94.079 Personen zahlungsunfähig melden - so wenige wie seit 2004 nicht mehr und 6,8 Prozent weniger als 2016. Das geht aus einer Untersuchung der Wirtschaftsauskunftei Crifbürgel hervor, die an diesem Freitag veröffentlicht wird und über welche …

Jetzt lesen »

Osten bei Ansiedlung von Bundeseinrichtungen weit hinter dem Westen

Der Osten Deutschlands liegt bei der Ansiedlung von Bundes- und Forschungseinrichtungen weit abgeschlagen hinter dem Westen. Das geht aus einer Zusammenstellung des Bundesinnenministeriums für die Linksfraktion hervor, über welche das "Handelsblatt" (Freitagsausgabe) berichtet. Von den insgesamt 217 Bundeseinrichtungen haben demnach 194 ihren Hauptstandort im Westen (89,4 Prozent) und 23 im …

Jetzt lesen »

Zahl der Abschiebungen direkt aus dem Gefängnis steigt

zahl der abschiebungen direkt aus dem gefaengnis steigt 310x165 - Zahl der Abschiebungen direkt aus dem Gefängnis steigt

Deutschland schiebt immer mehr ausländische Gefängnisinsassen ab. Das geht aus Antworten der Landesjustizministerien auf eine Umfrage der "Welt" für ihre Freitagausgabe hervor. Insgesamt wurden demnach im vergangenen Jahr 2017 mindestens 1.147 ausländische Strafgefangene direkt aus der Haft in ihre Heimatländer abgeschoben. Das sind rund 400 mehr als im Vorjahr. Die …

Jetzt lesen »

Deutschlandweit fehlen fast 2.000 Richter und Staatsanwälte

deutschlandweit fehlen fast 2 000 richter und staatsanwaelte 310x165 - Deutschlandweit fehlen fast 2.000 Richter und Staatsanwälte

In Deutschland fehlen fast 2.000 Richter und Staatsanwälte. Das berichtet das ZDF-Magazin "Frontal 21" unter Berufung auf eine eigene Datenerhebung bei allen Justizbehörden der Bundesländer. Dabei wurden die Zielvorgaben der jeweiligen Länder und die tatsächlich besetzten Stellen verglichen. So fehlen in Nordrhein-Westfalen 445, in Hessen 344 und in Baden-Württemberg 220 …

Jetzt lesen »

BGH: Formulare müssen keine ausdrücklich weibliche Form enthalten

bgh formulare muessen keine ausdruecklich weibliche form enthalten 310x165 - BGH: Formulare müssen keine ausdrücklich weibliche Form enthalten

Im Geschäftsverkehr verwendete Formulare und Vordrucke müssen keine ausdrücklich weibliche Form enthalten. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom Dienstag hervor. Es gebe keinen allgemeinen Anspruch drauf, in Formularen und Vordrucken nicht unter grammatisch männlichen, sondern ausschließlich oder zusätzlich mit grammatisch weiblichen Personenbezeichnungen erfasst zu werden, urteilten die …

Jetzt lesen »

Brexit kommt deutsche Industrie teuer zu stehen

Brexit 310x165 - Brexit kommt deutsche Industrie teuer zu stehen

Die direkten Kosten des Brexit werden sich für Unternehmen in der EU27 auf 37 Milliarden Euro und für Unternehmen im Vereinigten Königreich (UK) auf 32 Milliarden Euro belaufen - auch nachdem erste Schritte zur Kostensenkung unternommen wurden. In der EU entfallen allein neun Milliarden Euro auf deutsche Unternehmen, 80 Prozent …

Jetzt lesen »

Schutzquote für Flüchtlinge hängt von Bundesland ab

schutzquote fuer fluechtlinge haengt von bundesland ab 310x165 - Schutzquote für Flüchtlinge hängt von Bundesland ab

Bei der Schutzquote für Flüchtlinge gibt es in den einzelnen Bundesländern erhebliche Unterschiede. Das zeigen Einzelauswertungen aus den Ländern durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), über welche die "Rheinische Post" (Montagsausgabe) berichtet. Demnach schwankte die Schutzquote im vergangenen Jahr zwischen 72,8 Prozent im Saarland und 24,5 Prozent in …

Jetzt lesen »

Stiftung Wissenschaft und Politik im Visier von Hackern

stiftung wissenschaft und politik im visier von hackern 310x165 - Stiftung Wissenschaft und Politik im Visier von Hackern

Der Hackerangriff auf die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin beschäftigt nun auch den Generalbundesanwalt in Karlsruhe. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, vermutet die Bundesanwaltschaft die Hackergruppe APT 28 als Täter. Ermittelt wird wegen des Verdachts auf geheimdienstliche Agententätigkeit. Die Vorgänge bei der SWP wurden einem …

Jetzt lesen »