Karriere – aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

Studierende nehmen Kredite in Höhe von 564 Millionen Euro auf

Der Markt für Studienkredite geht zwar leicht zurück – doch noch immer finanzieren sich 93.000 Studenten auch über einen Kredit. Das zeigt der neue Studienkredittest des Centrums für Hochschulforschung (CHE), über den das „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe) berichtet. Pro Monat belaufe sich die Gesamtsumme der Studentenkredite demnach im Schnitt auf 47 Millionen Euro. 2018 seien es 564 Millionen Euro im Jahr gewesen …

Jetzt lesen »

Verbraucherschützer wollen mehr Gesundheitsförderung an Schulen

Deutschlands Verbraucherschützer stellen sich hinter die Forderung von Ärztepräsident Klaus Reinhardt nach einer stärkeren Gesundheitsförderung an Schulen. „Gesundheitsfördernde Verbraucherbildung muss endlich rein in die Stundenpläne, und zwar prüfungsrelevant“, sagte Klaus Müller, Vorstand des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen (VZBV), der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Anders als vom Chef der Bundesärztekammer gefordert, sei dafür aber kein neues Schulfach notwendig. „Viel wichtiger sind qualifizierte motivierte …

Jetzt lesen »

Baden-Württemberg fordert Zentralabitur in fünf bis zehn Jahren

Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) fordert entschlossene Schritte für ein deutschlandweites Zentralabitur. „Wir brauchen in Deutschland innerhalb von fünf bis zehn Jahren ein zentrales Abitur und auch für andere Schulabschlüsse zentrale Prüfungen“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben). „Praktisch heißt das für das Abitur: Am Ende muss es nicht nur deutschlandweit dieselben Prüfungsaufgaben geben, sondern auch einheitliche Regeln dafür, welche …

Jetzt lesen »

Arbeitslosenzahl im Juni 2019 leicht gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland geht weiter zurück. Im Juni 2019 waren 2,216 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet und damit 60.000 weniger als vor einem Jahr, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Montag in Nürnberg mit. Gegenüber dem Vormonat Mai sank die Arbeitslosenzahl um 20.000. Die Arbeitslosenquote lag unverändert bei 4,9 Prozent. „Die schwächere konjunkturelle Entwicklung hinterlässt leichte Spuren …

Jetzt lesen »

Ärztepräsident will Gesundheitsförderung als Schulfach

Der neue Ärztepräsident Klaus Reinhardt will Prävention auf den Lehrplan setzen lassen. „Gesundheitsförderung sollte zu einem Schulfach werden – und zwar schon in der Grundschule“, sagte Reinhardt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Montagsausgabe). „Die Kultus- und Gesundheitsminister der Länder sollten dafür dringend eine konzertierte Aktion auf die Beine stellen. Die Bundesärztekammer würde bereitwillig an solchen Projekten mitarbeiten.“ In der Umgebung tätige …

Jetzt lesen »

Studie: Beschäftigte wollen mehr Mitgestaltungsmöglichkeiten

„Die Arbeit der Zukunft wird nicht nur digitaler, sondern auch demokratischer“, so fasste Volker Weber, Landesbezirksleiter der IG BCE Hessen-Thüringen, die Ergebnisse einer unabhängigen Studie zusammen, die seine Gewerkschaft in Auftrag gegeben hatte und die am Samstag im Rahmen eines Zukunfts-Workshops seiner Gewerkschaft veröffentlicht wurde. Das Berlin Institut für Partizipation hatte dazu über 1.000 Beschäftigte der Chemiebranche befragt. Die Ergebnisse …

Jetzt lesen »

Zahl der Empfänger von Aufstiegs-BAföG gestiegen

Die Zahl der Empfänger von Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (Aufstiegs-BAföG) ist im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr um 1,6 Prozent oder 2.600 auf 167.000 gestiegen. Gut ein Drittel der Geförderten waren Frauen: Ihre Zahl stieg gegenüber 2017 um 6,3 Prozent auf 62.000, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Ursächlich hierfür sind im Wesentlichen schrittweise Anpassungen der landesrechtlichen Regelungen …

Jetzt lesen »

SPD will „Wildwuchs“ im dualen Studium beenden

Die SPD hat eine gesetzliche Regelung der Praxisphase des boomenden dualen Studiums gefordert. „Wir müssen den Wildwuchs beim dualen Studium beenden und für diese Studenten im Betrieb dieselben Regeln anwenden, wie für Auszubildende“, sagte die SPD-Bildungspolitikerin Yasmin Fahimi dem „Handelsblatt“. Die SPD finde es sehr unbefriedigend, dass sich das Ministerium und die Union bisher weigerten, hier Regeln einzuführen, sagte Fahimi …

Jetzt lesen »

Ökonomen und Arbeitgeber warnen vor zwölf Euro Mindestlohn

Im Vorfeld der hochkarätig besetzten Mindestlohnkonferenz des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) haben führende Ökonomen und Arbeitgebervertreter vor einer schnellen Anhebung der Lohnuntergrenze auf zwölf Euro gewarnt. Ein solcher Schritt bedeute ein Plus von fast einem Drittel gegenüber dem gegenwärtigen Niveau von 9,19 Euro, sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest dem „Handelsblatt“. Die Auswirkungen auf die Lohnkosten der betroffenen Unternehmen wären „dramatisch“. Laut Fuest …

Jetzt lesen »

Lehrerverbände sehen Aufnahme von Organspende in Lehrplan skeptisch

Lehrerverbände zeigen sich dem Plan von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gegenüber skeptisch, Organspenden künftig in Lehrpläne aufzunehmen. „Es ist nicht die Aufgabe von Schule, für die Organspende Werbung zu machen“, sagte Ilka Hoffmann, Vorstandsmitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Das Thema Organspende gehöre zwar grundsätzlich in den Schulunterricht, jedoch müsse dabei berücksichtigt werden, „dass sich …

Jetzt lesen »

Bildungswesen: 770.000 Fachkräfte betreuen 3,6 Millionen Kinder

Der Markt für Fachkräfte in Kitas und Grundschulen explodiert: Mittlerweile betreuen 770.000 Fachkräfte rund 3,6 Millionen Kinder. Dieser Boom „war Anfang des Jahrtausends noch völlig undenkbar und stellt eine der erstaunlichsten Wachstumsdynamiken im Bildungswesen der letzten 100 Jahre dar“, sagte der Direktor des Deutschen Jugendinstituts (DJI), Thomas Rauschenbach mit Blick auf das neue „Fachkräftebarometer Frühe Bildung“ der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte …

Jetzt lesen »