Start > News > Pistorius will besseres Qualitätsmanagement beim BAMF

Pistorius will besseres Qualitätsmanagement beim BAMF

Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat ein besseres Qualitätsmanagement beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefordert. Die Fälle der falschen Asylentscheidungen in Bremen zeigten, dass in der Vergangenheit mehr auf Zahlen geachtet worden sei, als auf „qualitativ stabile“ Entscheidungen, sagte er am Mittwoch im Deutschlandfunk. Das Hauptproblem seien nicht die Mitarbeiter sondern die Führungsspitze des BAMF in Bremen und Nürnberg gewesen.

Klarheit bekomme man, indem man vernünftig abgewogene, nicht voreilige aber zügige Entscheidungen treffe, denn das dauere alles bereits viel zu lang. „Hier muss konkret jetzt diese Behörde auf Vordermann gebracht werden.“ Es müsse dafür gesorgt werden, dass das BAMF Entscheidungen treffe, und „dass die Mitarbeiter geschützt werden, die jetzt in Verruf geraten“, so der niedersächsische Innenminister.

Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Großhandelspreise im Juli 2018 um 3,5 Prozent gestiegen

Die Verkaufspreise im Großhandel sind im Juli 2018 im Vorjahresvergleich um 3,5 Prozent gestiegen. Das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.