News

Regierung beschließt Kriegszulage für Mali-Einsatz

regierung beschliesst kriegszulage fuer mali einsatz - Regierung beschließt Kriegszulage für Mali-EinsatzWeil sich die Sicherheitslage in Mali dramatisch verschlechtert hat, bekommen Bundeswehr-Soldaten dort künftig einen Auslandszuschlag wie in Kriegsgebieten: Die Bundesregierung habe beschlossen, den Zuschlag rückwirkend zum 18. Januar von jetzt 94 Euro auf 110 Euro pro Tag anzuheben, berichtet die „Bild“ (Donnerstag). Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte den Mali-Einsatz wiederholt als einen der „gefährlichsten Einsätze der Bundeswehr“ bezeichnet. Bislang haben Bundeswehr-Soldaten nur im Afghanistan-Einsatz einen so hohen Auslandszuschlag wie jetzt in Mali erhalten.

„Der Einsatz in Mali ist gefährlich. Es war uns daher ein Anliegen die Höhe des Auslandsverwendungszuschlags an die tatsächlichen Bedingungen im Einsatz anzupassen“, sagte ein Ministeriumssprecher der „Bild“. Den höchsten Auslandszuschlag (AVZ6) gibt es laut Besoldungsgesetz für „extreme Belastungen bei Verwendung zwischen den Konfliktparteien unter kriegsähnlichen Bedingungen“.

Foto: Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close