Schwere Sturmflut an der Ostsee

Der Ostsee droht die schwerste Sturmflut seit Jahrzehnten. Das Bundesamt für Seeschifffahrt (BSH) erwartet bis Freitagabend und in der Nacht in der Kieler Bucht Wasserstände bis zwei Meter über mittlerem Wasserstand, in der Lübecker Bucht 1,65 Meter und westlich Rügens 1,40 Meter. Betroffen ist die gesamte Küstenlinie.

Am Samstag klingt das Hochwasser nur langsam ab, im Tagesverlauf werden in der Kieler Bucht noch 1,40 Meter über dem Durchschnitt erwartet, um Rügen ein Meter bis 1,20 Meter. Für die deutsche Nordseeküste gibt es dagegen keinerlei Sturmflutwarnung. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes treten an der Ostseeküste ab dem Mittag und bis in die Nacht auf Samstag orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten um 110 km/h aus östlicher Richtung auf, dazu gibt es Dauerregen mit bis zu 40 Litern pro Quadratmeter. (dts Nachrichtenagentur)


Foto: Eine Boje im Meer (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert