Start > News > Simone Menne wünscht sich weniger Modeangst bei weiblichen Führungskräften
Simone Menne wünscht sich weniger Modeangst bei weiblichen Führungskräften 660x330 - Simone Menne wünscht sich weniger Modeangst bei weiblichen Führungskräften

Simone Menne wünscht sich weniger Modeangst bei weiblichen Führungskräften

<a title=Geschäftsfrauen mit Smartphone , über dts Nachrichtenagentur" width="100%" align="LEFT" />Simone Menne, neues Mitglied der Unternehmensleitung des Pharmakonzerns Boehringer Ingelheim, wünscht sich weniger Modeangst bei weiblichen Führungskräften: "Ich glaube, das ist ein Fehler, den manche Frauen machen. Die sich eher in Kleidung verstecken, eher ein Rollenkostüm tragen", sagte Menne dem "Zeit Magazin". "Damit machen sie sich kleiner. Wenn Sie damit einen Teil ihrer Persönlichkeit verstecken, sind sie nicht überzeugend." Generell werde bei Frauen in Unternehmen viel mehr auf Kleidung geachtet, als bei Männern. Bei ihrem früheren Arbeitgeber Lufthansa, wo sie zuletzt Finanzchefin war, hätten ihre Schuhe einmal eine Debatte ausgelöst. "Bei Lufthansa war es etwas umstritten, dass ich einmal bei einer Pressekonferenz gelbe Pumps trug. Da war bei Facebook einiges los , weil die Crews gejuxt haben, sie hätten auch gerne diese gelben Pumps als Schuhe für das Flugpersonal." Foto: Geschäftsfrauen mit Smartphone, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Kipping ruft Linkspartei zur Einheit auf

Linken-Chefin Katja Kipping hat ihre Partei nach der Wahl des Fraktionsvorstandes zur Zusammenarbeit aufgerufen. "Die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.