Start > News > Trittin hofft auf mehr Flexibilität der Linken in Koalitionsfrage

Trittin hofft auf mehr Flexibilität der Linken in Koalitionsfrage

Der ehemalige Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Jürgen Trittin, hofft nach dem angekündigten Rückzug von Fraktionschefin Sahra Wagenknecht auf mehr Flexibilität der Linken in der Koalitionsfrage. „Sahra Wagenknecht hat die Linkspartei jahrelang geprägt“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgaben). „Ihr Rückzug und ihre Begründung nötigen mir Respekt ab. Ich wünsche ihr viel Kraft und Gesundheit.“

Trittin fügte hinzu: „Vielleicht erwächst aus ihrem Rückzug die Chance, verhärtete Blockaden innerhalb der Linkspartei zu überwinden. Die Linke könnte endlich die strategische Frage einer Regierungsbeteiligung im Bund klären“, so der Grünen-Politiker. Bisher habe es in der Linksfraktion keine tragfähige Mehrheit für eine Regierungsbeteiligung gegeben. Würde sich dies ändern, wäre es „ein Fortschritt“, so Trittin.

Foto: Jürgen Trittin, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Grüne lehnen erweiterte Befugnisse für BSI ab

Die Grünen haben sich gegen die Pläne von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gewandt, das Bundesamt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.