Umfrage: Mehrheit der Deutschen misstraut dem BND

BND-Zentrale, über dts NachrichtenagenturEine Mehrheit der Deutschen misstraut dem Bundesnachrichtendienst (BND): 46 Prozent der Befragten gaben bei einer repräsentativen Umfrage von Infratest-Dimap im Auftrag des SWR an, dass sie dem BND „weniger“ vertrauen. Gut jeder Fünfte (22 Prozent) hat „kein“ Vertrauen in den deutschen Auslandsgeheimdienst. „Ich glaube schon, dass wir in einer Ecke gesehen werden, die man mit `Schmuddelecke` bezeichnen kann – zu Unrecht“, so Gerhard Schindler, der gerade abgelöste BND-Präsident.

„Aber aus dieser Ecke müssen wir raus. Dazu brauchen wir Transparenz.“ Das sei jedoch ein Spagat: „Auf der einen Seite das geheim zu halten, was geheim zu halten ist, nämlich unsere Methoden, unsere Arbeitsweisen, unsere Quellen, unsere operativen Mitarbeiter und auf der anderen Seite darzulegen, worauf die Gesellschaft einen Anspruch hat, nämlich: Was tun wir eigentlich jeden Tag und wozu zahlt der Steuerzahler über eine halbe Milliarde Euro jedes Jahr für einen Auslandsnachrichtendienst?“ Noch weniger Vertrauen als in den Bundesnachrichtendienst haben die Deutschen in die Parteien. 61 Prozent der Befragten gaben an, sie vertrauten den Parteien „weniger“, 18 Prozent vertrauen den Parteien „gar nicht“. Das größte Vertrauen von allen genannten Institutionen genießt die Polizei: 19 Prozent der Deutschen haben „sehr großes Vertrauen“, 58 Prozent haben „großes Vertrauen“ in die Polizei.

Foto: BND-Zentrale, über dts Nachrichtenagentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert