Unicef Deutschland fordert sofortigen Waffenstillstand in Gaza

Unicef Deutschland fordert aufgrund der aktuellen Situation einen „humanitären Waffenstillstand und uneingeschränkten Zugang für humanitäre Hilfe“ am Gazastreifen. Dieser Schritt sei unumgänglich, da es „an Trinkwasser, Lebensmitteln, Medikamenten, Strom und sicheren Notunterkünften für die vielen Menschen, die ihr Zuhause verloren oder auf der Suche nach Schutz verlassen haben“, fehle, sagte die leitende Pressesprecherin Vera Tellmann dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Um den hohen Bedarf zu decken, würde ein „Zigfaches der lebensrettenden Güter, die seit dem Wochenende über die ägyptische Grenze in den Gazastreifen gelangen“, benötigt werden, ergänzte sie.

Die Lage würde sich vor allem für Kinder und Jugendliche immer weiter zuspitzen, „die psychische Belastung ist massiv“. Seit den Angriffen der islamistischen Hamas vor gut zwei Wochen sind bei den Gegenschlägen Israels im Gazastreifen nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks 2.360 Kinder ums Leben gekommen. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Gazastreifen (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert