Start > Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse > US-Börsen gehen auf Tauchfahrt – Konjunkturdaten schocken

US-Börsen gehen auf Tauchfahrt – Konjunkturdaten schocken

Die US-Börsen haben am Dienstag deutlich nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.573,04 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,28 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.940 Punkten im Minus gewesen (-1,22 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.685 Punkten (-0,79 Prozent). Der Einkaufsmanager-Index des Institute for Supply Management (ISM) sank im September auf den tiefsten Stand seit zehn Jahren. Experten hatten im Schnitt mit einem Anstieg gerechnet. Analysten von JPMorgan warnten, dass der US-Absatz von McDonalds im dritten Quartal schwächer ausfallen könnte, als bislang erwartet. Papiere von Visa, Coca Cola und Apple gehörten am Dienstag zu den wenigen Werten, die trotz allem zulegten. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend stärker. Ein Euro kostete 1,0938 US-Dollar (+0,35 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren , am Abend wurden für eine Feinunze 1.481,15 US-Dollar gezahlt (+0,60 Prozent). Das entspricht einem Preis von 43,54 Euro pro Gramm. Foto: Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur  

Hier nachlesen ...

Stralsund: 41-Jähriger stirbt bei Auseinandersetzung

In Stralsund ist am Samstagabend ein 41 Jahre alter Mann bei einer Auseinandersetzung ums Leben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.