Start > Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse > US-Börsen lassen leicht nach – Wenig Bewegung bei Dollar und Gold

US-Börsen lassen leicht nach – Wenig Bewegung bei Dollar und Gold

Die US-Börsen haben am Montag leicht nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.787,36 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,11 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.965 Punkten im Minus gewesen (-0,10 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.840 Punkten (-0,02 Prozent). Dass US-Präsident Donald Trump wenige Minuten vor Handelsende Sanktionen gegen die Türkei angekündigt hatte, ließ Anleger dabei vollkommen kalt. Ein Einfluss auf die Börsenkurse war nicht auszumachen. Eher war von Enttäuschung die Rede, weil die Fortschritte zu einer Einigung im Handelsstreit mit China doch nicht so groß waren, wie erhofft. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1028 US-Dollar (-0,07 Prozent). Der Goldpreis stieg leicht an, am Abend wurden für eine Feinunze 1.490,51 US-Dollar gezahlt (+0,15 Prozent). Das entspricht einem Preis von 43,45 Euro pro Gramm. Foto: Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur  

Hier nachlesen ...

Kramp-Karrenbauer verteidigt Grundrenten-Kompromiss

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer verteidigt den Kompromiss zur Grundrente und sieht keinen Grund für eine jetzige …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.