NewsRatgeber - Nachrichten zu Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Konsumentenschutz

Virtuelle Teamevents – mit Covid-19 wurde alles anders

Vieles hat sich durch das Jahr 2020 verändert. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde den meisten der Unternehmen ein Strich durch die Rechnung gemacht, in Bezug auf die Organisation von Team-Events bzw. Teambuilding-Events für die Mitarbeiter.

Doch es gab einige Teambuilding-Anbieter, die auf die Situation reagierten und erschufen virtuelle Teamevents. Diese kommen komplett ohne persönlichen Kontakt aus und finden online statt. Nicht nur für lokale Unternehmen ist dies eine ideale Lösung, die aufgrund von Covid-19 keine Teamevents durchführen können, sondern auch für die, die bereits remote arbeiten und für die Teamevents gar nicht infrage kamen.

Teambuilding – heute wichtiger denn je

Noch nie war Teambuilding ein solch wichtiges Thema. Selbst wenn die Mitarbeiter räumlich getrennt sind, so sind Maßnahmen wie Teambuilding wichtig, um das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu erhalten und zu stärken. Selbst digital ist dies möglich und es kann sogar richtig Spaß machen und es ist höchst effizient.

Selbst wenn die Pandemie vorüber ist, wird das virtuelle Remote Teambuilding weiterhin wichtig sein, denn die Teams werden immer digitaler. Zudem gibt es bereits viele Unternehmen, die komplett ortsunabhängig arbeiten. Der Chef sitzt in Deutschland, während der eine Freelancer in Asien sitzt und der andere in Australien. Unter diesen Gegebenheiten ist ein reguläres Teamevent einfach nicht machbar. Ein virtuelles Teamevent ermöglicht es, sich dennoch unter diesen Gegebenheiten zu treffen und den Zusammenhalt in verschiedenen Aktivitäten zu stärken.

Ideen für Remote Teamevents

Niemand sollte sein Team im Homeoffice allein lassen. Und dank der modernen digitalen Hilfsmittel ist es möglich, Teamevents zu veranstalten, die richtig viel Spaß machen.

Ein jeder weiß, dass es gerade jetzt wichtig ist, sich zu „treffen“, denn viele sitzen seit Monaten zum Teil im Homeoffice oder sehen die Kollegen nur mit viel Abstand und mit Gesichtsmaske. Zwar haben viele Unternehmen es bereits geschafft, dank der digitalen Tools den Arbeitsalltag mit verteilten Teams im Homeoffice zu ermöglichen, aber das Teambuilding bleibt dabei auf der Strecke.

Ein spontanes Kickerturnier in der Mittagspause oder der tägliche Plausch in der Teeküche – kein Arbeitsplatz ist nur ein Platz, wo gearbeitet wird. Der Betrieb ist zudem eine Begegnungsstätte, die Raum bietet, um Ideen auszutauschen, Spaß zu haben und vielen mehr. Es werden gemeinsam Erfolge gefeiert und man spricht sich Mut zu. All das ist wichtig, damit aus Kolleginnen und Kollegen ein Team wird.

Idee 1: Der Escape-Room

In den letzten Jahren sind die Escape-Rooms immer beliebter geworden und viele Unternehmen nutzten diese für Team-Events. Die Escape-Room-Anbieter haben direkt nach dem ersten Corona-Lockdown schnell reagiert und einen virtuellen Spaß entwickelt.

Auf diesen Zug sind auch viele Teamevent-Anbieter aufgesprungen und habe virtuelle Teambuilding-Escape-Rooms entwickelt, um diese in ihr Angebot aufzunehmen.

„Escape the Virus“ ist ein Beispiel dafür. Dieses Event dauert zwischen 30 und 90 Minuten und kann in kleinen Gruppen bis zu fünf Personen oder sogar in großen bis zu 5000 Teilnehmern gespielt werden. Bei diesem virtuellen Teambuilding-Event geht es um Leben und Tod. Gefragt sind hier schnelles Denken und kombinieren, denn es gilt ein tödliches Virus zu besiegen.

Ebenso wie in einem echten Escape-Room müssen in einer bestimmten Zeit verschiedene Rätsel gelöst werden. Es gilt, Zahlen und Buchstaben zu kombinieren, Hinweise zu finden und Schlösser zu knacken. Die Kommunikation findet dabei über Skype statt, womit sich die Teilnehmer austauschen können, die Rätsel zusammen knacken und am Ende das virtuelle Remote Teamevent gemeinsam gelöst wird.

Idee 2: eine virtuelle Weinprobe

Für die Weinliebhaber gibt es ein virtuelles Weintasting, das ab ca. 40 Euro pro Person gebucht werden kann. Das Probierpaket wird dabei jedem Teilnehmer zugesendet, das im anschließenden Online-Event gemeinsam genossen wird. Dabei führt ein Experte in die Thematik Wein ein. Zudem gibt es noch ein Quiz, bei dem jeder herausfinden kann, was er bereits über Wein weiß.

Idee 3: Cocktail-Workshop

Hier zeigt ein professioneller Barkeeper live aus einer Bar in zwei Stunden, wie unterschiedliche Cocktails richtig gemixt werden. In dieser Zeit vermittelt der Profi ebenfalls einige Tricks und Fachwissen. Alle Teilnehmer erhalten auch hier vor dem Workshop ein Paket mit allen benötigten Materialien, wie bspw. einen Cocktail-Shaker, Barsieb, Stößel und Messbecher, sofern das All-inklusive-Paket gebucht wird.

Idee 4: Eine Quizshow

Hervorragend als online Teamevent eignet sich auch eine Quizshow. Bei der virtuellen Version werden die Teilnehmer von einem Moderator durch das Event geführt. Hier geht es nicht nur um Wissen, sondern es gibt ebenfalls Challenges und Wettbewerbe zwischen den Teilnehmern, bei denen geraten, gerechnet und gemalt wird.

Bereits ab fünf Personen kann gespielt werden, wobei das Event je nach Wahl zwischen 30 und 90 Minuten dauert. Aufgrund der flexiblen Konferenzschaltung sind selbst Teilnehmerzahlen von mehr als 100 problemlos möglich.

Idee 5: Die digitale Schnitzeljagd

Der Drang, sich draußen in der Natur aufzuhalten, als immer in den eigenen vier Wänden „eingesperrt“ zu sein, ist durch die Lockdowns in der Corona-Krise gestiegen.

Genau hier schafft die semi-digitale Schnitzeljagd Abhilfe. Bei diesem Event begeben sich die Teilnehmer auf eine spannende Ralley mit der digitalen Schnitzeljagd-App. Diese kann einfach auf dem Tablet oder dem Smartphone installiert werden.

In kleinen Gruppen werden Orte in einer Stadt oder in der Natur aufgesucht, wobei es gilt Fragen zu beantworten oder andere Herausforderungen zu meistern, wie Sing-Wettbewerbe oder Video-Challenges.

Zugeschnitten sind die Routen individuell auf den Start- und Zielpunkt, wobei die Teilnehmer an den schönsten Orten und Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbeikommen.

Die Teilnehmer können unterwegs auch verschiedene physische Stationen wie mobile Escape-Rooms oder Snack-Stationen anlaufen. Bei der semi-virtuellen Schnitzeljagd handelt es sich um eine perfekte Basis für eine produktive Zusammenarbeit und kann sogar auf ein bestimmtes Thema zugeschnitten werden.

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Das ist eine schöne Zusammenstellung. Über 100 Ideen für virtuelle Teamevents und remote Teambuildings finden Sie auch unter http://www.teambuilding-online.de. Auch spannende online Wirtschaftskrimis wie „Der Fall WeiherKart AG“ und „Murder Management Meeting“ für Teams jeder Größe finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"