Weißrussischer Oppositioneller Protassewitsch begnadigt

In Weißrussland ist der Oppositionelle Roman Protassewitsch laut offiziellen Angaben begnadigt worden. Die staatliche Nachrichtenagentur Belta meldete am Montag, dass ein entsprechendes Dekret bereits am 16. Mai von Präsident Alexander Lukaschenko unterzeichnet worden sei. Protassewitsch war erst Anfang Mai zu einer Haftstrafe von acht Jahren verurteilt worden, unter anderem wegen der angeblichen Organisation von Massenunruhen sowie der Anstiftung zu Terrorismus.

Die Festnahme des Oppositionellen hatte im Mai 2021 international für Empörung gesorgt. Damals hatten die weißrussischen Behörden den Ryanair-Flug 4978 von Athen nach Vilnius mit Protassewitsch an Bord wegen einer angeblichen Bombenwarnung zum Minsker Nationalflughafen umgeleitet. Der regimekritischen Blogger und dessen Freundin wurden daraufhin in Minsk festgenommen.

Letztere war bereits im vergangenen Jahr zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Weißrussland, über dts Nachrichtenagentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert