Start > Schlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten > Weltbank warnt vor wirtschaftlichen Folgen der Ebola-Epidemie
dts_image_8397_sfktshnesg_2171_445_334

Weltbank warnt vor wirtschaftlichen Folgen der Ebola-Epidemie

Ebola-Übung, Tânia Rêgo/Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-byWashington - Die Weltbank hat vor den wirtschaftlichen Folgen der Ebola-Epidemie in Westafrika gewarnt. So werden die Volkswirtschaften in Sierra Leone und Guinea, die neben Liberia am stärksten von der Epidemie betroffen sind, im kommenden Jahr voraussichtlich schrumpfen, teilte die Weltbank am Dienstag mit. Die Organisation war vor Ausbruch der Ebola-Epidemie noch von einem Wirtschaftswachstum in Höhe von 8,9 Prozent in Sierra Leone und über vier Prozent in Guinea ausgegangen.

In Liberia sieht die Weltbank hingegen Fortschritte bei der Eindämmung der Epidemie und rechnet mit einem Wachstum von drei Prozent. Vor der Ebola-Krise war die Weltbank noch von 6,8 Prozent Wachstum ausgegangen. Die wirtschaftlichen Schäden beliefen sich in den drei betreffenden Ländern auf über zwei Milliarden US-Dollar, teilte die Weltbank weiter mit.

Foto: Ebola-Übung, Tânia Rêgo/Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

Hier nachlesen ...

Airbus fürchtet Flugzeugzölle

Der neue Airbus-Chef Guillaume Faury warnt vor den Auswirkungen des Handelskriegs auf die Luftfahrt. "Wir …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.