Entrepreneur - Geld verdienen, Selbstständige, Unternehmer, BloggerNews

YouTube für das eigene Unternehmen erfolgreich einsetzen

Heute ist YouTube eines der größten Videoportale. Doch als das Portal 2005 an den Start ging, hatten nur wenige überhaupt eine Vorahnung, wie viele Stunden an Videos Jahre später von den Nutzern angesehen werden. Es hat den Anschein, dass die Internet-Community nicht müde wird und entsprechend viele Zahlen gibt es über das Videoportal YouTube. Hier einmal einige Zahlen zur Geschichte:

  • Aktiviert wurde die Domain YouTube.com am 14. Februar 2005.
  • Am 23. August 2005 wurde das erste YouTube-Video von Mitbegründer Jawed Karim im Zoo von San Diego (Me at the Zoo) hochgeladen.
  • Das YouTube für 1.65 Milliarden US-Dollar von Google aufgekauft wurde, kam am 09. Oktober 2005 heraus.
  • Im August 2007 liefen die ersten Werbeanzeigen.
  • Täglich verzeichnete YouTube im Mai 2010 zwei Milliarden Views.
  • Zum ersten Mal übertrug YouTube die Präsidentschaftsdebatten in 2012.
  • Eine Milliarde monatlich aktive Nutzer konnte das Portal im März 2013 verzeichnen.
  • Mit Stand Januar 2021 belieft sich die Zahl der monatlich aktiven Nutzer auf weltweit 2,29 Milliarden.

Doch interessant sind die YouTube-Marketingstatistiken. Denn diese zeigen auf, warum es von Vorteil ist, für die eigene Firma einen YouTube-Kanal zu erstellen.

Die Einfachheit spricht für YouTube

Bereits die oben genannten Zahlen zeigen auf, dass die Nutzerzahlen beeindruckend sind. Aufgrund der vielen verschiedenen Werbeformate oder den ganz klassischen Video-Inhalten bietet YouTube Unternehmen viele verschiedene Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden. Die bekannte Video-Plattform ist für viele Unternehmen ein verlockender Marketingkanal, da die Nutzerzahlen besonders hoch sind. Wer sich fragt, woran das liegt, dem sei gesagt, dass viele Personen sich mittlerweile lieber ausgewählte Inhalte ansehen, anstelle von Formaten im Kabelfernsehen.

Der Erfolg von YouTube ist vor allem die Einfachheit. Nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen können schnell ihr eigenes YouTube-Konto anlegen. Dieses wird dann direkt mit dem Google-Account verlinkt. Die Entscheidung liegt bei einem selbst: Entweder wird der vorhandene Account genutzt oder es erfolgt eine Anmeldung auf YouTube, womit automatisch ein neues Konto bei Google generiert wird. Sobald die Registration erfolgt ist, besteht der eigene YouTube-Kanal.

Ebenso einfach wie das Anlegen des Kanals ist es, diesen zu verwalten. Einstellungen können über das „YouTube Studio“ angepasst, Statistiken abgerufen, Kommentare eingesehen und beantwortet werden. Zudem ist es möglich, hochgeladene Videos nachzuarbeiten. Außerdem können Unternehmen auf dem Videoportal unkompliziert Werbung schalten und somit die damit verbundenen Kosten kontrollieren.

Für das eigene Unternehmen YouTube nutzen

Wer sich mit einer YouTube-Agentur in Verbindung setzt, der wird schnell erfahren, dass es sinnvoll und gewinnbringend ist, YouTube für das eigene Unternehmen zu nutzen. Denn es können Videos eingebunden werden und auch das Schalten von Werbung ist möglich. Dies sind die beiden Möglichkeiten, die hauptsächlich von Unternehmen genutzt werden. Außerdem gibt es noch die Möglichkeiten des Affiliate-Marketings, Sponsorings oder Product-Placement über einen erfolgreichen YouTube-Kanal.

Besonders im Zeitalter, in dem sich der digitale Trend von den stationären zu den mobilen Endgeräten verschiebt, ist es für Unternehmen besonders wichtig, solch breiten Kommunikationskanäle wie YouTube für sich zu nutzen. Nicht nur, dass durch eine höhere Medienpräsenz die Bekanntheit des Unternehmens gesteigert wird, es wird zugleich dafuer gesorgt, dass neue Formen der Kommunikation erschlossen werden, insbesondere in Hinsicht auf die Beschreibung von Produkten, Service und UPS’s.

Ist die Zielgruppe auf YouTube erreichbar?

Die erste Frage, die sich Unternehmen stellen sollten, ist, ob die Zielgruppe über YouTube erreicht wird. Die Themen sind generell vielfältig: Vom Tutorial über die Autoreparatur bis hin zum angeleiteten Yoga-Kurs – es ist alles möglich. Es ist nicht abzustreiten, dass die Plattform längst in unserem Alltag angekommen ist, wenn es darum geht, Hacks, Tipps und Tricks zu finden.

Oft spiegeln sich die Interessen der ZuschauerINNEN in ihrem Konsumverhalten wieder. Zum Beispiel sehen sich die GamerINNEN häufig Let’s-Play-Videos an und diese sind sicherlich für Elektronik-Werbung empfänglich. Die Zuschauer, die sich Schmink-Tutorials ansehen, die sind sicherlich offen für passende Produktwerbungen von Kosmetikherstellern.

Mit größter Wahrscheinlichkeit ist die eigene Zielgruppe auf YouTube unterwegs, denn jeden Monat loggen sich über zwei Milliarden Personen auf dem Videoportal ein. Grob gerechnet ist das jeder vierte weltweit. Hinzu kommen noch diejenige, von denen die Plattform ohne eigenes Konto genutzt wird. Denn im Vergleich zu Facebook, Instagram, TikTok und anderen Social-Media-Plattformen ist der Content auf YouTube auch ohne Account sehr niedrigschwellig sichtbar. Mindestens einmal im Monat nutzen 77 Prozent aller deutschen InternetnutzerINNEN das Portal.

YouTube ist ein allgegenwärtiges Phänomen und wird durch alle Gesellschafts- und Altersschichten hinweg konsumiert. Unternehmen können somit davon ausgehen, dass auf der Videoplattform die eigene Zielgruppe mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gefunden wird. Darüber hinaus bietet YouTube zahlreiche hilfreiche Tools, um die Zielgruppe erhalten oder man wendet sich an eine YouTube-Agentur.

YouTube – ein ergänzender Marketing-Kanal

Die eigene Webseite ist in der Regel das zentrale Schaufenster, wenn es darum geht, das Unternehmen im Internet zu präsentieren. Das Facebook-Profi oder der YouTube-Kanal stellen ergänzende Möglichkeiten dar, um sein Unternehmen zu präsentieren.

Es darf nicht vergessen werden, dass es sich im speziellen Fall von YouTube um die zweitgrößte Suchmaschine der Welt handelt. Unternehmen verbessern mit einem Auftritt auf YouTube die eigene Auffindbarkeit enorm. Bei einer entsprechenden Betitelung der Videos erscheinen diese bei den Suchanfragen mit dem bestimmten Keyword auf den ersten Rängen. Allerdings wird diese Möglichkeit bislang nur von wenigen Unternehmen genutzt wird, ist ein entsprechend gutes Ranking zu erzielen.

Unternehmen, die mit einem gezielten Content Marketing auf Suchmaschinenoptimierung setzen, profitieren von vielen Vorteilen. Zudem sind visuelle Inhalte für Unternehmen generell ein wichtiger Marketing-Bestandteil. Hinzu kommt das Digital Storytelling, welches eine immer größer werdende Bedeutung zukommt.

Unternehmensverantwortlich benötigen einen festen Plan, Ressourcen und das nötige Know-how. Ist dies vorhanden, dann steht einem professionell geführten YouTube-Kanal nichts mehr im Wege. Im Gegenzug gewinnen Unternehmen eine Menge Chancen, die eigene Zielgruppe mit Video-Inhalten zu begeistern. Somit kann YouTube einen echten Mehrwert darstellen und ein betriebswirtschaftliches Zugpferd für das Unternehmen werden.

Fazit ist, dass YouTube eine relativ einfache Möglichkeit darstellt, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Viele Unternehmen scheuen diesen Weg der Kundenansprache, doch YouTube kann bereits mit einem überschaubaren Budget professionell genutzt werden. Unternehmen können so mit einem vergleichsweise einfachen Equipment die Konkurrenz hinter sich lassen, bis diese erkannt haben, dass sich YouTube für das eigene Unternehmen lohnt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"