News

FDP will Pistorius im Innenausschuss vorladen

Die FDP will als Folge der neuen Erkenntnisse im BAMF-Skandal den niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius in den Innenausschuss des Bundestages vorladen. „Die neuen Erkenntnisse werfen viele Fragen auf, die Minister Pistorius schnell beantworten sollte. Sie zeigen zudem, dass in der BAMF-Affäre weitere Aufklärung nötig ist“, sagte die FDP-Obfrau in dem Gremium, Linda Teuteberg, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagausgaben).

„Denn bisher wissen wir nur, was die betroffenen Minister preisgeben wollten. Für eine echte Aufklärung müssen wir diese Angaben auch kritisch hinterfragen.“ Dazu müsse man mit den Personen sprechen, die damals in den Behörden und in den Ländern verantwortlich waren. „Dazu gehören neben dem Landesminister Boris Pistorius zum Beispiel auch die damalige Staatssekretärin im Innenministerium, Emily Haber, und Kanzleramtsminister Helge Braun, der damals Stellvertreter des Flüchtlingskoordinators war“, sagte Teuteberg.

Foto: Deutscher Bundestag, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close