Start > Kiel > INSA: CDU in Schleswig-Holstein vor Grünen und SPD
INSA CDU in Schleswig Holstein vor Gruenen und SPD 660x330 - INSA: CDU in Schleswig-Holstein vor Grünen und SPD

INSA: CDU in Schleswig-Holstein vor Grünen und SPD

Die CDU belegt laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA in Schleswig-Holstein den Spitzenplatz und liegt in der Wählergunst vor den Grünen und der SPD. In der Erhebung, die das Institut für die "Bild-Zeitung" (Samstagsausgabe) erstellt hat, verliert die CDU im Vergleich zur Landtagswahl 2017 zwei Prozentpunkte und kommt auf 30 Prozent der Stimmen. Die Grünen gewinnen neun Prozentpunkte hinzu und kommen auf 22 Prozent. Sie sind damit laut INSA im fünften Bundesland stärker als die SPD. Die Sozialdemokraten verlieren 7 Prozentpunkte im Vergleich zur letzten Landtagswahl kommen auf 20 Prozent der Stimmen. Die FDP käme auf 9 Prozent (-2,5) der Stimmen, die AfD liegt bei 7 Prozent (+1). Wäre am Sonntag Landtagswahl käme die aktuelle Jamaika-Regierung aus CDU, Grünen und FDP auf 61 Prozent. Die CDU könnte sowohl mit den Grünen als auch mit der SPD eine Zweierkoalition bilden. Die FDP bräuchte sie nicht mehr zum Regieren. Alternativ gibt es eine Mehrheit für eine von den Grünen geführte Ampelkoalition mit SPD und FDP (51 Prozent). "Die SPD ist nur noch drittstärkste Kraft in Schleswig-Holstein. Eine Mehrheit gegen Ministerpräsident Günther stünde aktuell unter Führung der Grünen", sagte INSA-Chef Hermann Binkert. Für die Umfrage wurden vom 28. Januar bis zum 4. Februar 2019 insgesamt 1.002 Bürger in Schleswig-Holstein befragt. Foto: Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Digitalstaatsministerin baut auf Vodafones Gigabit Internet 310x165 - Digitalstaatsministerin baut auf Vodafones Gigabit-Internet

Digitalstaatsministerin baut auf Vodafones Gigabit-Internet

Die Fusion auf dem Kabelmarkt zwischen Vodafone und Unitymedia kann der Bundesregierung bei dem Ziel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.