Start > News > Insektenschutz – Endstation für Mücken & Co.

Insektenschutz – Endstation für Mücken & Co.

In der warmen Jahreszeit haben Insekten Hochkonjunktur und genau das ist die Zeit für den passenden Insektenschutz. Denn wer seine Ruhe vor lästigen Stechmücken und anderen Insekten haben möchte, der sollte nicht auf irgendwelche Produkte setzen, sondern sich beim Fachmann beraten lassen und maßgeschneiderte Insektenrollos und -türen liefern lassen.

Die Zeit der Insekten

Werden die Tage wärmer, dann geht es wieder los: Überall summt, krabbelt und schwirrt es. Doch das Problem ist, dass sich immer wieder einer der kleinen Plagegeister in die Wohnung verirrt. Mit Fliegenklatsche und Insektenspray ist es möglich, dem entgegenzuwirken. Doch ein weitaus effektiverer Insektenschutz Insektenschutz sind Fliegengitter, die an Türen und Fenstern angebracht werden. Diese stellen sicher, dass die kleinen Plagegeister, die einem das Leben „zur Hölle“ machen können – vor allem in der Nacht – nicht mehr in die Wohnung kommen können.

Drogerie, Baumarkt & Fachhandel: Fliegengitter sind überall erhältlich

In jedem Baumarkt, gut sortierten Drogerie, im Supermarkt oder beim Fachhändler können Insekten- und Fliegengitter gekauft werden. Dieser Insektenschutz wird für alle Türen- und Fenstermodelle in unterschiedlichen Preiskategorien angeboten. Das Fliegengitter mit Klettband stellt dabei die einfachste Variante dar. Um das Fliegengitter zu montieren, wird das Band ganz einfach auf den Fensterrahmen geklebt und das Gitter im Anschluss daran befestigt. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, dass das Klettband gut anliegt, damit die Mücken und anderen Insekten keinerlei Schlupflöcher geboten wird. Allerdings gibt es hier einen Nachteil: Das Fliegengitter wird sich mit der Zeit an einigen Stellen lösen und soll das Fenster geöffnet werden bspw. um es zu putzen, dann muss das Gitter vom Band gelöst werden.

Die etwas teureren Modelle, die mit Reißverschluss oder mit einer Rollofunktion – beispielsweise hier erhältlich – ausgestattet sind, schaffen in diesem Fall Abhilfe. Denn hier kann das Gitter bei Bedarf hochgerollt und dann in beliebiger Höhe fixiert werden. Wer es noch stabiler mag, der setzt auf Fliegengitter mit Rahmen, die passgenau für Fenster und Türen hergestellt und im Anschluss eingesetzt werden. Hier ist die Fliegengittertür ebenso konstruiert wie eine normale Tür und kann somit ganz problemlos geöffnet und geschlossen werden.

Der Insektenschutz im Winter – sollte er entfernt werden?

Mit dieser Frage beschäftigen sich die Menschen in jedem Jahr. Generell ist es durchaus möglich, den Insektenschutz im Winter in den Türen und Fenstern zu belassen. Denn in den meisten Fällen sind die Insektenschutzgitter witterungsbeständig – zumindest wenn sie vom Fachhändler bzw. namhaften Herstellern stammen.

Zudem gibt es auch sehr gute Gründe warum die Fliegengitter im Winter nicht entfernt werden sollten. Denn dann wenn die Tage kälter werden, suchen sich viele der Insekten einen warmen Platz, wo sie überwintern können. Ganz besonders Käfer und Spinnen sind es, die dann gern das offene Fenster nutzen, um in die Innenräume zu gelangen. Werden die Insektenschutzgitter jedoch an den Fenstern gelassen, dann kann selbst in der kalten Jahreszeit gelüftet werden, ohne Angst zu haben, das sich ungeladene Gäste in den Wohnräumen einquartieren.

Ein weiterer Fakt, der dafür spricht, die Fliegengitter im Winter montiert zu lassen ist, dass ein Lagerraum benötigt wird. Des Weiteren besteht auch die Gefahr, dass die Gitter durch den Transport oder während der Lagerzeit Schaden nehmen.

Aus diesem Grund ist es ratsam, auch im Winter die Insektenschutzgitter montiert zu lassen.

Wo die Insektenschutzgitter kaufen?

Anhand einiger Kriterien kann die Frage, ob man lieber auf ein Insektenschutzgitter vom Fachmann greifen sollte oder ein Billig-Gitter vom Baumarkt bzw. aus dem Supermarkt, schnell beantwortet werden.

Die Frage des Budgets

Es ist nicht möglich, mit einem kleinen Budget ein hochwertiges Fliegengitter zu kaufen – hier gilt, wer weniger in den Insektenschutz investiert, der erhält auch weniger.

Die Frage der Lebensdauer

Wer nur in einer Mietwohnung lebt, der kann auf ein Billigprodukt aus dem Bau- oder Supermarkt zugreifen. Doch handelt es sich um Eigentum, dann ist es ratsam in höherwertige Markenprodukte zu investieren, denn diese weisen eine wesentlich längere Lebensdauer auf.

Die Frage nach Bausatz oder Maßanfertigung

Im Bau- und Supermarkt werden zumeist nur Insektenschutzgitter als Bausatz angeboten. Markenprodukte vom Fachhändler hingegen werden mit einem Montageservice angeboten. Jeder der handwerklich begabt ist, der wird gut mit dem DIY-Produkt zurechtkommen, doch für alle anderen bietet sich der Montageservice der Profis an. Im Übrigen bieten viele der hochwertigen Marken auch Fliegenschutzgitter zum Selbsteinbau an. Somit kann der Heimwerker ein hochwertiges Produkt nutzen und durch die eigene Montage Geld sparen.

Die Frage nach der Beanspruchung

Wird ein Fliegenschutzgitter mit einem Spannrahmen fix am Fenster montiert, dann ist die Frage nach der Beanspruchung noch nicht so wichtig. Doch wichtig ist dieser Aspekt, wenn es sich um Drehrahmen, Plisseetüren, Pendeltüren, Insektenschutz-Rollos oder Schiebeanlagen handelt. Diese Insektenschutzgitter müssen durch die häufige Bewegung einer wesentlich höheren Beanspruchung standhalten. In diesem Fall zeigt sich dann der Mehrwert der Produkte. Denn die Insektenschutz Gitter bekannter Marken und Labels überzeugen durch stärkere Materialien, bessere Verbindungselemente und stabileren Befestigungen.

Hier nachlesen ...

Opel-Turnaround könnte länger dauern

Peugeot-Chef Carlos Tavares hat eingeräumt, dass der Opel-Turnaround länger als ursprünglich geplant dauern könnte. “Es …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.