Iran: Moderate erzielen Mehrheit bei Parlamentswahl

Im Iran haben die moderaten Kandidaten bei der Parlamentswahl eine Mehrheit erzielt. Die Reformisten hätten 85 Sitze gewonnen, während die moderaten Konservativen 73 der insgesamt 290 Mandate erringen konnten, berichtet das iranische Staatsfernsehen am Montag. Die konservativen Kräfte kommen demnach auf 68 Sitze.

Der Ausgang der Parlamentswahlen gilt als Rückschlag für die religiösen Hardliner im Iran. Das iranische Staatsoberhaupt Ajatollah Ali Chamenei steht der von Präsident Hassan Ruhani anvisierten Öffnung des Landes skeptisch gegenüber und gilt als Garant für eine streng-islamische Prägung des Iran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.