BerlinChemnitzCottbusNewsPotsdamStädte

Kooperation zwischen Labor Berlin und Potsdamer Laborunternehmen

Labor Berlin und Diagnostik Ernst von Bergmann haben jetzt einen Kooperationsvertrag zur gemeinsamen labordiagnostischen Versorgung der Patienten in Potsdam und dem westlichen Brandenburg unterzeichnet. Dieser neue Zusammenschluss wird unter der Marke Labor Potsdam auftreten.
„Labor Potsdam wird zukünftig Leistungen, die nicht im eigenen Haus erbracht werden, aus Berlin beziehen sowie Einkaufssynergien im Verbund nutzen und damit die wirtschaftliche Basis optimieren", sagt Dr. Florian Kainzinger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Labor Berlin. Er ergänzt: „Mit der Kooperation entsteht in Potsdam eine Plattform, die von weiteren Kliniken in der Region genutzt werden kann. Die Zusammenarbeit kommunaler Krankenhäuser optimiert die Patientenversorgung, indem im Verbund neue Organisationskonzepte und Technologien umgesetzt werden können.“
Labor Potsdam führt insbesondere Untersuchungen auf dem Gebiet der Labormedizin, der Mikrobiologie und der Pathologie durch. Die Kooperation sichert langfristig, den qualitativen und wirtschaftlichen Anforderungen des Gesundheitsmarktes zu entsprechen und eine labordiagnostische Versorgung der Patienten in Berlin und Brandenburg auf qualitativ höchstem Niveau zu erbringen.
Prof. Dr. Hubertus Wenisch, Geschäftsführer der Diagnostik Ernst von Bergmann GmbH, erklärt dazu: „Für eine qualitativ hochwertige und anspruchsvolle medizinische Versorgung unserer Patienten bedarf es eines breiten und gleichzeitig hoch spezialisierten Diagnostikangebotes. Im Rahmen der Kooperation beider Großlabore in öffentlich-kommunaler Hand stellen wir eine gute, sichere und schnell verfügbare Labordiagnostik sicher, die eine wesentliche Grundlage für den Therapieerfolg der stationären und ambulanten Patientenbehandlung ist.“
Durch die erfolgreiche Gründung von Labor Berlin konnten die beiden größten öffentlichen Krankenhausbetreiber in Berlin die Charité und Vivantes seit dem Jahr 2011 nachweisen, dass auch aus öffentlichen Strukturen heraus professionelle Dienstleister entstehen können, die sich erfolgreich am Markt behaupten. Labor Berlin gewährleistet mit über 400 Mitarbeitern an 12 Standorten die Versorgung von mehr als 10.000 Krankenhausbetten in der Hauptstadt und erwirtschaftete im Jahr 2013 einen Umsatz in Höhe von 53,7 Millionen Euro. Darüber hinaus betreut Labor Berlin mit seinem Medizinischen Versorgungszentrum ambulante Fachärzte, Justizvollzugsanstalten und Senatsbehörden. Seit Oktober 2014 kooperiert Labor Berlin bereits mit dem kommunalen Klinikum Chemnitz . Diese Zusammenarbeit hat auch das Potsdamer Klinikum Ernst von Bergmann inspiriert.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close