Unternehmen – aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen

Union begrüßt Einigung zur Lufthansa-Rettung

Die Unionsfraktion hat den Rettungsplan der Bundesregierung für die Lufthansa begrüßt. „Es ist gut, dass Lufthansa gestützt wird, ohne Einfluss auf unternehmerische Entscheidungen zu nehmen“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Carsten Linnemann (CDU), dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). Die beiden Sitze im Aufsichtsrat müssten jetzt mit Experten besetzt werden, die die wirtschaftliche Erholung der Lufthansa anstrebten und keine politische Agenda verfolgten. …

Jetzt lesen »

SAP-Chef Klein verteidigt Corona-App

SAP-Chef Christian Klein hat die Corona-App gegen Skeptiker verteidigt. „Die App kann einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass wir die Krise in Deutschland schneller überwinden und zur Normalität zurückkehren. Das erfordert allerdings auch, dass viele Menschen diese App nutzen“, sagte Klein dem „Mannheimer Morgen“ (Freitagausgabe). „Nur dann bringt sie etwas.“ Die Regierung hat SAP und die Deutsche Telekom mit der …

Jetzt lesen »

Staat beteiligt sich mit neun Milliarden Euro an Lufthansa

Die Bundesregierung hat sich auf ein Konzept verständigt, mit dem sie der Deutschen Lufthansa das Überleben sichern will. Der Staat werde sich in einem dreistufigen Modell an der Lufthansa mit insgesamt neun Milliarden Euro beteiligen, berichtet das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. Zunächst soll demnach mit einem Kredit der staatlichen Förderbank KfW über drei Milliarden Euro der Lufthansa Liquidität …

Jetzt lesen »

Bundesregierung einigt sich auf Lufthansa-Rettung

Die Bundesregierung und die Lufthansa haben sich laut eines Medienberichts auf ein Rettungspaket für die aufgrund der Coronakrise wirtschaftlich schwer angeschlagene Fluggesellschaft geeinigt. Es habe eine politische Einigung „auf höchster Ebene“ gegeben, bei der die umstrittenen Modalitäten der Staatsbeteiligung geregelt worden seien, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf eigene Informationen. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Bundeskanzlerin …

Jetzt lesen »

Gastgewerbeumsatz fast um die Hälfte eingebrochen

Durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie ist der Gastgewerbeumsatz im März 2020 in Deutschland um 45,4 Prozent gegenüber März 2019 gesunken. Das geht aus den am Mittwoch veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor. Ab dem 18. März waren Übernachtungen touristischer Gäste in Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben untersagt, ab dem 22. März waren die Gaststätten mit Ausnahme von Abhol- und Lieferservices ganz …

Jetzt lesen »

Kaufland verlangt einheitliche Werkverträge für Fleischbranche

Die Handelskette Kaufland fordert eine Neuregelung für Werkverträge in Deutschland. „Wir schlagen vor, Werkverträge branchenübergreifend und bundesweit einheitlich zu regeln und zu kontrollieren“, sagte eine Unternehmenssprecherin der „Heilbronner Stimme“ (Mittwochsausgabe). Dabei empfehle man „eine Erhöhung des Branchen-Mindestlohns als auch der Sozialstandards“. Bei beiden Kriterien liege die Großflächensparte der Neckarsulmer Schwarz-Gruppe bereits deutlich über den gesetzlichen Anforderungen. „Werkverträge und Arbeitnehmerüberlassung stehen …

Jetzt lesen »

Umfrage: Jeder vierte Arbeitnehmer kritisiert Corona-Umgang von Firmen

Mehr als jeder vierte Arbeitnehmer in Deutschland ist mit der Krisenbewältigung seines Arbeitgebers derart unzufrieden, dass er den Job wechseln möchte. Das geht aus einer Analyse des Arbeitgeber-Bewertungsportals Kununu hervor, über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben) berichten. Demnach gaben 27,2 Prozent der Befragten an, dass der Umgang des Arbeitgebers in der Coronakrise dazu geführt habe, dass sie den Job …

Jetzt lesen »

Bayer-Chef kritisiert „Green Deal“ von EU-Kommission

Bayer-Chef Werner Baumann warnt davor, dass der „Green Deal“ der EU-Kommission die Maßnahmen für Nachhaltigkeit nicht ausreichend mit dem Streben nach wirtschaftlichem Wachstum verbindet. „Wir brauchen mehr Innovationen und mehr Digitalisierung. Das hilft bei der Dekarbonisierung, verhindert aber zugleich eine noch weitergehende Deindustrialisierung Europas“, sagte Baumann der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Den Plan der EU-Kommission, den Einsatz von Pestiziden in …

Jetzt lesen »

Bayer-Chef erwartet baldigen Erfolg für Covid-19-Wirkstoff

Bayer-Chef Werner Baumann rechnet auf der Suche nach einem Medikament gegen Covid-19 schon in absehbarer Zeit mit konkreten Erfolgen in der Industrie. „Ich gehe davon aus, dass es in den nächsten Monaten einen Wirkstoff oder mehrere Wirkstoffkombinationen gibt, die den Krankheitsverlauf deutlich abmildern können. Dann liegen die Ergebnisse mehrerer Studien vor, die derzeit laufen“, sagte Baumann der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ …

Jetzt lesen »

Deutsche Bahn: Regierung widerspricht Stellenabbau-Spekulation

Enak Ferlemann, der Bahnbeauftragte der Bundesregierung, weist Spekulationen zurück, bei der Deutschen Bahn stünde wegen Umsatzeinbußen durch die Coronakrise ein Stellenabbau bevor. Die Fahrgastzahlen im Personenverkehr sollten bis 2030 verdoppelt werden und im Schienengüterverkehr 70 Prozent mehr Güter von DB Cargo transportiert werden, sagte Ferlemann der Wochenzeitung „die Zeit“ (Mittwochsausgabe). „Wenn das Bahnmanagement diese Ziele erfüllen soll, dann können wir …

Jetzt lesen »

Telefónica-Deutschlandchef gegen Versteigerungen von Mobilfunk-Frequenzen

Telefónica-Deutschlandchef Markus Haas macht sich für eine Neuausrichtung der hiesigen Telekommunikations-Politik stark. „Es sollte in Zukunft keine Versteigerungen von Mobilfunk-Frequenzen mehr geben“, sagte Haas den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Dienstagsausgaben). Dadurch seien der Branche „in den vergangenen Jahren viele Milliarden Euro entzogen worden, die sinnvoller in den Ausbau der Netze hätten investiert werden können – rund 65 Milliarden Euro in …

Jetzt lesen »