Start > Wirtschaft Österreich (Seite 20)

Wirtschaft Österreich

Aktuelle Nachrichten zur Wirtschaft in Österreich zu den Themen Finanzen, Unternehmen, Handel, Ressourcen, Tourismus und vielen mehr.

Österreich bietet Mazedonien Soldaten zur Grenzsicherung an

Österreich drängt Mazedonien, seine Grenzen möglichst weitgehend zu schließen und bietet dabei Unterstützung durch eigene Soldaten an. Österreichs Außenminister Sebastian Kurz sagte der „Welt“: „Ich unterstütze die Überlegungen für eine zivil-militärische Mission an der griechisch-mazedonischen oder serbisch-mazedonischen Grenze. Mazedonien muss als erstes Land nach Griechenland bereit sein, den Zustrom zu …

Jetzt lesen »

Österreich fordert Entschädigung für Flüchtlingskrise

dts_image_8595_gribpeqaso_2171_701_526.jpg

Die österreichische Regierung fordert von der Europäischen Union eine Entschädigung für die Mehrbelastungen aus der Flüchtlingskrise. In einem Schreiben von Finanzminister Hans Jörg Schelling an EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker forderte dieser Entlastungen für jene Länder, die Flüchtlinge aufnähmen. Schelling nannte eine Summe von rund 600 Millionen Euro, die Österreich durch die …

Jetzt lesen »

FPÖ: Halbierung der Mindestsicherung darf in Wien kein Tabu-Thema sein

Wien Vogelperspektive

Bürgermeister Häupl muss endlich mit dem Umdenken beginnen, fordert der FPÖ-Klubchef im Wiener Rathaus, Dominik Nepp. Während immer mehr Bundesländer eine Kürzung der Mindestsicherung und eine Auszahlung vermehrt in Form von Sachleistungen offen diskutieren und sich die Landeschefs teilweise eindeutig dafür aussprechen, hört man aus dem Wiener Rathaus zu dem …

Jetzt lesen »

Vizekanzler Mitterlehner trifft Medwedew

Moskau

Vizekanzler Reinhold Mitterlehner hat am zweiten Tag seiner Moskau-Reise Russlands Premierminister Dimitry Medwedew zu einem Arbeitsgespräch getroffen. Dabei ging es um die bilateralen Wirtschafts- und Energiebeziehungen, die weitere Zusammenarbeit mit Europa sowie um internationale Herausforderungen wie die Flüchtlingskrise. „Wir hatten immer sehr gute wirtschaftliche Kontakte, die wir weiter vertiefen wollen“, …

Jetzt lesen »

GdP: Bundespolizei kann Grenze zu Österreich nicht umfassend überwachen

dts_image_4326_krggddisoa_2171_701_526.jpg

Die Bundespolizei kann nach Darstellung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) derzeit die Grenze zu Österreich nicht umfassend sichern und überwachen. Jeden Tag würden lediglich 1.000 Migranten an der Grenze nach Österreich kontrolliert, die Mehrheit der Flüchtlinge werde weiter bloß an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) weitergeleitet und dort …

Jetzt lesen »

Österreich: Flüchtlings-Obergrenze wird schon vor Sommer erreicht

dts_image_9935_teecmrashj_2171_701_526.jpg

Österreichs Innenministerin Johanna Mikl-Leitner erwartet, dass die vereinbarte Obergrenze für Flüchtlinge in ihrem Land bereits in wenigen Monaten erreicht sein wird. „Bei 37.500 Anträgen wird in diesem Jahr gestoppt. Das wird voraussichtlich noch vor dem Sommer der Fall sein“, sagte Mikl-Leitner der „Welt am Sonntag“. Sollte diese Zahl überschritten werden, …

Jetzt lesen »

Steinmeier: Ausschluss einzelner Staaten aus Schengen-Raum spaltet Europa

dts_image_10169_krcehspnac_2171_701_526.jpg

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat die österreichische Regierung für ihre Drohung kritisiert, Griechenland aus dem Schengen-Raum der Reisefreiheit auszuschließen. „Scheinlösungen wie der Ausschluss einzelner Staaten aus dem Schengen-Raum bringen niemanden weiter“, sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Vor allem reduzierten sie nicht die Flüchtlingsströme, „sondern spalten Europa und laden die …

Jetzt lesen »

Österreichs Innenministerin: Griechische Marine soll Migrationsströme kontrollieren

dts_image_3647_ftdkqateme_2171_701_526.jpg

Österreich hat angesichts der Flüchtlingskrise Griechenland mit einem Ausschluss aus dem Abkommen für die EU-weite Reisefreiheit gedroht. Österreichs Innenministerin Johanna Mikl-Leitner sagte der „Welt am Sonntag“: „Wenn ein Schengen-Staat seinen Verpflichtungen dauerhaft nicht nachkommt und nur zögerlich Hilfe annehmen will, dann darf es keine Denkverbote geben. Wenn die Regierung in …

Jetzt lesen »

Wien: 14 Millionen Übernachtungen in 2015

Wien Naechtigungen

Mit einem Zuwachs von 5,9 % auf 14,3 Millionen Gästenächtigungen hat Wien 2015 erstmals die 14-Millionengrenze überschritten. 6,6 Millionen Ankünfte bedeuten ein Plus von 6,1 %. Zweistellig entwickelten sich die Netto-Nächtigungsumsätze der Beherbergungsbetriebe, die von Jänner bis November 2015 mit einem Plus von 15,5 % auf 665,6 Millionen EURO stiegen. …

Jetzt lesen »