AugsburgDeutschlandErlangenFürthIngolstadtKarriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, BildungMünchenNewsNürnbergRegensburgWürzburg

Philologenverband: Gute Bildung mehr als Pisa-Studie

Osnabrück – Der Chef des Deutschen Philologenverbands, Heinz-Peter Meidinger, sieht in guter Bildung mehr als ein gutes Abschneiden bei der Pisa-Studie. „Wir sollten endlich die Pisa-Scheuklappen abnehmen und einen umfassenderen Bildungsbegriff anstreben“, forderte Meidinger im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochausgabe). Zu guter Bildung gehöre viel mehr, als bei Pisa abgeprüft werde.

Der Verbandschef nannte als Beispiel Fremdsprachen, ethische und musische Bildung sowie Werteerziehung und Persönlichkeitsbildung. Nach Einschätzung des Philologenverbands ist inzwischen auch klar, dass die skandinavischen Länder aufgrund der massiven Leistungseinbrüche bei Pisa 2012 als Vorbilder ausgedient hätten. Meidinger bedauerte überdies die Nichtveröffentlichung der Bundesländerergebnisse. „Dadurch wird verschleiert, dass Deutschlands gute Ergebnisse noch viel besser sein könnten, wenn Thüringen, Bayern und Sachsen der Maßstab für unser Abschneiden wären“, sagte der Vorsitzende des Gymnasiallehrerverbands.
Foto: Schüler in Klassenraum, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"