Start > Braunschweig > Sprengel Museum: mehr Platz für moderne Kunst

Sprengel Museum: mehr Platz für moderne Kunst

Hannover feierte mit dem Erweiterungsbau seines Sprengel Museums ein kulturelles Großereignis – und alle Besucher der niedersächsischen Landeshauptstadt sind jetzt in den beeindruckenden Bau am Maschsee-Ufer eingeladen. In der weltberühmten Kunstsammlung, die der Schokoladenfabrikant Bernhard Sprengel begründete, sind zum Beispiel Werke von Pablo Picasso, Max Beckmann, Paul Klee, Emil Nolde oder Niki de Saint Phalle zu bewundern. Die sehenswerten Ausstellungen bekommen nun mehr Platz in den hellen modernen Räumen des neuen anthrazitgrauen Gebäudes, das auf einem gläsernen Sockel fast zu schweben scheint. Auf dem Museumsvorplatz hat Hannover mit der fast sechs Meter hohen schneeweißen Skulptur „Twister“, die einen Wirbelsturm darstellt, zudem ein neues Wahrzeichen erhalten.

kestnergesellschaft: Kunst in der Badeanstalt

„Für Kulturfreunde ist ein Besuch des erweiterten Sprengel Museums Hannover ein Muss“, meint Beate Fuchs, Reiseexpertin beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale. „Hannover hat daneben weitere einzigartige Orte für moderne Kunst zu bieten.“ So hat die kestnergesellschaft ihre Räume in einer ehemaligen städtischen Badeanstalt: Der Jugendstilbau beeindruckt mit seinen hohen Bogenfenstern unterm Kuppeldach. Als einer der größten deutschen Kunstvereine zeigt das Haus zeitgenössische internationale Künstler. Neben der bildenden Kunst sind hier auch Neuigkeiten aus Architektur, Mode oder Design, Musik und Literatur zu erleben. Alle Informationen zu den Museen gibt es unter www.hannover.de/museen

Kunstverein: Junge Kunstszene

Besonders attraktiv ist auch das Haus des Kunstvereins Hannover in der Stadtmitte: Der Backsteinbau wurde 1856 für den Verein konzipiert, seine Ausstellungsräume mit den zwei charakteristischen Oberlichtsälen dürften einzigartig in Deutschland sein. Jährlich sind hier vier bis sechs Einzel- und Gruppenausstellungen von internationalen jungen Künstlern zu sehen, die größtenteils eigens für diese Räume entwickelt werden. Alle zwei Jahre wird der Blick zudem auf die junge Kunstszene in Niedersachsen und Bremen gerichtet. Und schließlich zählt auch die Stiftung Arte Pro Ahlers zu den wichtigen Adressen für moderne Kunst in Hannover: Die private Stiftung arbeitet mit dem Sprengel Museum Hannover zusammen und zeigt Ausstellungen aus der klassischen Moderne und der zeitgenössischen Kunst.
Quelle: djd, Foto: © djd/HMTG/Sprengel Museum Hannover/Georg Aerni

Hier nachlesen ...

Oetker will kommende Woche über Beiratsvorsitz abstimmen

Das Familienunternehmen Oetker aus Bielefeld will laut eines Zeitungsberichts in der kommenden Woche die Weichen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.