DarmstadtFrankfurt am MainKasselNewsOffenbach am MainWiesbaden

Stefan Ruppert will für Landesvorsitz der Hessen-FDP kandidieren

Der ehemalige FDP-Bundestags-Abgeordnete Stefan Ruppert ist bereit, für den Landesvorsitz der Hessen-FDP zu kandidieren. Das sagte Ruppert am Mittwochabend „hr-Info“. Die Neuwahl steht bei einem Parteitag am 8. Februar an

Ruppert hatte seine Kandidatur aus beruflichen Gründen bislang offen gehalten. Der 42-jährige Jurist aus dem Hochtaunuskreis verlor bei der Bundestagswahl sein Abgeordneten-Mandat und musste sich zunächst einen neuen Job suchen. Ruppert sagte „hr-Info“, er werde künftig in der Wirtschaft eine juristische Tätigkeit ausüben, die nichts mit Politik zu tun habe. Da er in Hessen bleiben werde, stehe einer Kandidatur für den ehrenamtlichen FDP-Landesvorsitz nichts mehr im Wege. Ruppert ist derzeit Vorsitzender des FDP-Bezirks Rhein-Main und saß seit 2009 für die FDP im Bundestag. Im Falle einer Wahl wäre er ein Partei-Vorsitzender ohne festes Abgeordneten-Mandat, was selten vorkommt. Die Liberalen in Hessen brauchen eine neue Parteispitze, weil der bisherige Vorstand nach dem schlechten Landtagswahl-Ergebnis am 22. September zurückgetreten war. Die FDP hatte nur noch fünf Prozent erreicht. Parteichef Jörg Uwe Hahn hatte klargestellt, er werde nicht wieder antreten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"