NewsWirtschaftsmagazin - Analysen zur Wirtschaft und aktuellen Nachrichten

Was ist dran am Wachstumsrückgang von Android?

Berlin – Google ist ja bekannt dafür, einen guten Riecher zu haben. Immer wenn es darum geht, lukrative Dienste und Unternehmen aufzuspüren, die Innovationen oder zukunftsträchtige Technologien entwickeln, ist der Suchmaschinenriese dabei. Oft meldet das Unternehmen aus Mountain View frühzeitig Interesse an und kauft die aufstrebenden Firmen samt ihren Patenten und Entwicklungen, um die eigene wirtschaftliche Position zu stärken und neue Felder zu erschließen. So kam es auch 2005 dazu, dass die Wirtschaftsnachrichten meldeten, Google habe das 2003 von Andy Rubin gegründete Unternehmen Android gekauft. Von dem in Palo Alto ansässigen Unternehmen Android war bis dahin wenig bekannt. Man wusste lediglich, dass es Software für Mobiltelefone entwickelte, und an der Nutzung standortbezogener Daten arbeitete. Zwei Jahre später, im November 2007 gab Google dann bekannt, dass man gemeinsam mit mehreren Partnern ein neues Betriebssystem für Mobiltelefone entwickeln wolle, welches dann bereits ein Jahr später im Oktober 2008 erstmals verfügbar war.

Android-Geräte – vom HTC Dream zu den mobilen Alleskönnern

Das erste Mobiltelefon mit dem damals brandneuen Android-Betriebssystem, das am 22.10.2008 das Licht der Öffentlichkeit erblickte, war das HTC Dream, welches in den Vereinigten Staaten unter der Bezeichnung T-Mobile G1 in den Handel kam, erstmals GPS nutzen konnte und über Bewegungssensoren verfügte.

Mittlerweile ist Android das erfolgreichste Betriebssystem für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets geworden. Die Auswahl an Android-Geräten ist nahezu unüberschaubar und viele Hersteller haben erkannt, dass auch Zubehör für Geräte mit Android inzwischen durchaus Abnehmer findet. Im Google Play Store gibt es heutzutage Hunderttausende von Apps für alle nur erdenklichen Anwendungen, die aus Android-Geräten mobile Alleskönner machen. Android zeichnet sich dabei nicht nur durch seine Vielseitigkeit, sondern auch durch sein hohes Maß an Barrierefreiheit aus.

Beeindruckende Zahlen trotz sinkenden Android-Wachstums

Wer hätte damals gedacht, dass Larry Page – nur viereinhalb Jahre später – verkünden würde, dass im Frühjahr 2013 rund 750 Millionen Geräte mit dem Google Betriebssystem Android arbeiten und im März 2013 täglich zirka 1,4 Millionen Android-Geräte aktiviert werden würden? Die beigefügte Infografik zeigt hier die Entwicklung der Zahl der Aktivierungen von Android-Geräten seit 2010 bis zum letzten Monat März 2013. Dabei wird zwar deutlich, dass das enorme Wachstum zwar ein wenig abzuebben schein, was jedoch auch daran liegen dürfte, dass zahlreiche Mobilfunkgeräte und Tablets mit Laufzeitverträgen als vergünstigte Geräte verkauft werden und viele User zunächst einmal versorgt sind. Andererseits fällt in die letzte Periode auch die Produkteinführung des iPhone 5, das erwartungsgemäß großen Zuspruch fand.

Android bleibt Marktführer

Laut dem US-amerikanischen Marktforschungsinstitut International Data Corporation (IDC) betrug bei den Smartphone Betriebssystemen der Marktanteil von Android im Sommer 2012 rund 75% gegenüber 22,7% im Jahr 2010. Der Anteil des iOS von Konkurrent Apple ist im gleichen Zeitraum nahezu unverändert bei rund 15% geblieben. Das Kantar Worldpanel ermittelte in seiner Statistik im Sommer 2012 gar noch einen Marktanteil von 78,6%, im Spätsommer schon nur noch 73,9% während Android heute einen Marktanteil von nur noch 65,3 Prozent in Deutschland zu verzeichnen hat. Diese Verschiebungen stellen aber nichts Dramatisches dar und dürften sich in den nächsten Wochen wieder steil nach oben bewegen, wenn das neue Samsung Galaxy S4 und das HTC One auf den deutschen Markt geworfen werden. Mittlerweile kommt Android nicht mehr nur auf Smartphones und Tablets zum Einsatz, sondern das schlanke und universell einsetzbare Betriebssystem findet zunehmend auch in Kameras und weiteren Geräten Anwendung. Viele Analysten gehen davon aus, dass bis zum August 2013 weltweit rund eine Milliarde Geräte mit dem Android Betriebssystem im Einsatz sein werden.

Derzeit wird vielfach auch schon über den Einsatz von Android im Business-Bereich nachgedacht und experimentiert und es wird mit Sicherheit nicht mehr allzu lange dauern, bis Android auf den ersten produktiven Systemen in der Wirtschaft laufen wird.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close