Datenschutz – aktuelle Nachrichten zu Datensicherheit und Wirtschaftsspionage

Die Datenschutztrends 2022 – im nächsten Jahr kommt einiges auf die Unternehmen zu

Sobald sich das Jahr dem Ende zuneigt, richten die Unternehmen ihren Blick gen Zukunft. Das kommende Jahr verspricht in Sachen Datenschutz spannend zu werden. Denn es werden im nächsten Jahr vier wesentliche Trends auf die Unternehmen zukommen. Der Schutz vor Angriffe auf Geschäftsdaten In der heutigen stark vernetzten und digitalen Wirtschaft ist es wichtiger denn je, die Geschäftsdaten vor Angriffen, …

Jetzt lesen »

Zwei Drittel der Unternehmen wollen Datenschutz-Kompetenz ausbauen

Rund zwei Drittel der deutschen Unternehmen verstärken derzeit in der Aus- und Weiterbildung die Datenschutz-Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter zum Schutz gegen zunehmende Hackerangriffe. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, über die die „Rheinische Post“ in ihrer Donnerstagausgabe berichtet. Demnach halten 68 Prozent der befragten Unternehmen Kenntnisse beim Datenschutz und bei Datensicherheit für das …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit hält Daten im Netz für unsicher

77 Prozent der Internetnutzer in Deutschland halten ihre Daten im Netz für unsicher. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Im Vergleich zum Vorjahr (68 Prozent) ist dieser Wert demnach deutlich gestiegen. Nur noch ein Fünftel (20 Prozent) hält seine Daten im Netz für sicher. In den vergangenen zwölf Monaten ist die Angst …

Jetzt lesen »

USA wollen internationale Allianz für Zukunft des Internets

Die USA wollen sich mit anderen Demokratien zu einer Internet-Allianz zusammenschließen, um den technologischen Bestrebungen autoritärer Länder wie China entgegenzutreten und „eine neue und bessere Vision“ für das Internet zu entwickeln. Das geht aus einem Strategiepapier der US-Regierung hervor, über das das „Handelsblatt“ (Freitagausgabe) berichtet. Auch gegen die „Machtkonzentration bei einer kleinen Zahl marktbeherrschender Technologieunternehmen“ richtet sich der Plan, obwohl …

Jetzt lesen »

Ex-Innenminister Baum ruft FDP zu Corona-Korrektur auf

Der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) hat seine Partei aufgefordert, angesichts der sich wieder verschärfenden Corona-Pandemie umzudenken. „Man muss jetzt korrigieren und über den eigenen Schatten springen, ich erwarte das auch von der FDP“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagausgaben). Dies gelte zunächst aktuell. Denn es gebe, anders als von der FDP-Führung behauptet, „keine verfassungsrechtliche Grenze“ für Kontaktsperren und Ausgangsbeschränkungen. …

Jetzt lesen »

Datenschützer fordern Abkehr von der Vorratsdatenspeicherung

Datenschützer und der Verband der Internetwirtschaft (Eco) fordern von SPD, FDP und Grünen, ein politisches Signal gegen die Überwachung im großen Stil zu setzen. „Hinter jeder Vorratsdatenspeicherung steckt ein unverhältnismäßiger Überwachungsansatz“, sagte der Beauftragte für Datenschutz in Baden-Württemberg, Stefan Brink, dem „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe). Die Sicherheitsbehörden erlangten Zugriff auf die Kommunikationsdaten aller unbescholtenen Bürger, um damit möglicherweise Straftaten aufzuklären, die noch …

Jetzt lesen »

BKA erstellt erstmals Lagebild zu Fluggastdaten

Im vergangenen Jahr haben 70 Fluggesellschaften 104,56 Millionen Datensätze zu ihren Passagieren an das Bundeskriminalamt (BKA) übermittelt. Das geht aus dem vertraulichen „Lagebild 2020 Passenger Information Unit“ hervor, das die Wiesbadener Behörde erstmals erstellt hat und über das die „Welt am Sonntag“ berichtet. Noch nie wurden so viele Fluggastdaten erfasst – obwohl während der Pandemie deutlich weniger geflogen wurde. Es …

Jetzt lesen »

Impfstatus von Intensivpatienten kommt ab Ende November täglich

Ab Ende November soll tagesaktuell ermittelt und gemeldet werden, wie viele Covid-Intensivpatienten vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind. Die Fraktionen von SPD, Grünen und FDP haben eine entsprechende Anpassung des Intensivregisters initiiert, sagte der Grünen-Gesundheitspolitiker Janosch Dahmen dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Bei vielen Intensivpatienten werde der Impfstatus derzeit nicht erfasst, weil einzelne Schritte in der bisherigen Meldekette nicht funktionieren. „Bislang fehlen …

Jetzt lesen »

Studie: Firmen riskieren beim Messenger-Einsatz hohe Strafen

Unternehmen in Deutschland gehen hohe Risiken ein, wenn sie ihre Mitarbeiter bestimmte Messenger-Dienste nutzen lassen, die als besonders datenhungrig gelten. Das ist das Ergebnis einer rechtswissenschaftlichen Studie des FZI Forschungszentrums Informatik in Karlsruhe, über die die „Welt am Sonntag“ berichtet. „Unternehmen, Verbände oder Behörden riskieren hohe Sanktionen, wenn sie bei der internen oder externen Kommunikation die Datenschutzvorgaben verletzen“, sagte die …

Jetzt lesen »

Adidas kritisiert Deutschlands Digitalisierungsstand

Adidas-Chef Kasper Rorsted hat den Breitbandausbau in Deutschland scharf kritisiert. Dass „der 5G-Netzausbau nicht schneller vorankommt, ist eigentlich ein Skandal“, sagte er dem Focus. Auch was die Digitalisierung der Schulen angeht, sei nicht nur seine eigene Heimat Dänemark schon deutlich weiter. „Das gilt leider für die meisten Länder Europas. Ich halte das für eine echte Schande“, so der Vorstandschef. Sein …

Jetzt lesen »

Ampel-Politiker fordern neues EU-US-Datenabkommen

Vertreter von SPD, Grünen und FDP fordern eine Neuregelung für die Datenübermittlung in die USA. Der reibungslose und rechtssichere Datentransfer sei von „enormer Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen“, sagte der Vizepräsident des SPD-Wirtschaftsforums, Matthias Machnig, dem „Handelsblatt“. Ein Hauptanliegen der neuen Bundesregierung müsse daher sein, sich auf europäischer und internationaler Ebene „mit Nachdruck“ für eine mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) …

Jetzt lesen »