Start > Europa > Primark sieht Textilindustrie an einem Wendepunkt

Primark sieht Textilindustrie an einem Wendepunkt

Berlin - Nach dem Einsturz des Gebäudekomplexes Rana-Plaza bei Dhaka in Bangladesch sieht die Textilkette Primark die Textilindustrie vor einem Paradigmenwechsel. Paul Lister, Direktor des britischen Mischkonzerns ABF, zu dem Primark gehört, sagte dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel": "Die Katastrophe war ein Wendepunkt." Die Branche scheine nun zu verstehen, so Lister, "dass Ethik nicht mehr eine Frage des Wettbewerbs ist, sondern eine gemeinsame Sache der Produzenten".

Bezogen auf die Standards bei Primark-Produzenten sprach Lister zwar von Fortschritten. Da aber selbst nach Primark-Zahlen noch über 70 Prozent der beauftragten Fabriken in Bangladesch Probleme aufweisen, will das irische Textilunternehmen Trainings und Kontrollen verstärken. Zur Entschädigung der Verletzten und Familien der Opfer habe Primark als erste Maßnahme "eine Million Dollar Soforthilfe auf den Weg gebracht", so Lister.

Foto: Angebote in einem Geschäft, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Sinn will neue Verhandlungen mit Großbritannien

Der Ökonom Hans-Werner Sinn hat die Bundesregierung aufgefordert, in Brüssel auf neue Verhandlungen mit Großbritannien …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.