Start > News zu Kristina Schröder

News zu Kristina Schröder

Kristina Schröder ist eine deutsche Politikerin. Vom 30. November 2009 bis Mitte Dezember 2013 war sie Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Ex-Familienministerin warnt vor Auswüchsen der „MeToo“-Debatte

Die frühere Familienministerin Kristina Schröder (CDU) hat vor Auswüchsen der „MeToo“-Debatte gewarnt. „Die Gefahr sehe ich derzeit: dass Männer zumindest in der Arbeitswelt gegenüber Frauen jedes Wort auf die Goldwaage legen“, sagte Schröder der „Zeit“. Sie selbst nehme es lieber hin und wieder in Kauf, dass man sich ihr „mal …

Jetzt lesen »

Grüne wollen mehr gegen Rechtsextremismus tun

Die Grünen pochen darauf, dass eine etwaige Jamaika-Koalition den Kampf gegen den Rechtsextremismus effektiver führt. „Die rechte Gefahr hat sich neben der Bedrohung, die vom Islamismus ausgeht, als gravierendstes Problem im Bereich der politisch motivierten Kriminalität herausgestellt“, sagte die innenpolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion, Irene Mihalic, der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Online-Ausgabe). …

Jetzt lesen »

Ex-Familienministerin Schröder sieht „Jamaika“ als „echte Chance“

Ex-Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) sieht ein mögliches Jamaika-Bündnis von Union, FDP und Grünen als „echte Chance“: „Für unsere Demokratie genauso wie für alle, die das Gefühl haben, dass in unserem Land manches starr geworden ist“, schreibt Schröder in einem Beitrag für die „Welt“ (Mittwoch). „Einiges verlottert. Und der Staat sich …

Jetzt lesen »

Schröder für Unterbringung afrikanischer Asylsuchender in Afrika

Angesichts der zunehmenden Migration über das Mittelmeer fordert Innenstaatssekretär Ole Schröder (CDU) eine Unterbringung der afrikanischen Asylsuchenden in Afrika selbst. „Wir müssen dafür sorgen, dass diejenigen, die sich aus rein wirtschaftlichen Gründen auf den Weg zu uns machen, schon in Afrika zurückgewiesen werden“, sagte Schröder der „Welt am Sonntag“. „Ihnen …

Jetzt lesen »

Kristina Schröder für Amtszeitbegrenzung für Bundeskanzler

Die frühere Bundesfamilienministerin und scheidende Bundestagsabgeordnete Kristina Schröder (CDU) hat sich für eine gesetzliche Begrenzung der Amtszeit von Bundeskanzlern ausgesprochen: „So etwas kann ähnlich wie der Zuschnitt von Wahlkreisen immer nur mit Geltung für die übernächste Wahl entschieden werden. Für unsere nächste Bundeskanzlerin oder unseren nächsten Kanzler könnte ich mir …

Jetzt lesen »

Schröder: „Ideologische Gründe“ für Streichung des Programms gegen Linksextremismus

Im Streit um die Folgen der linksextremistischen Ausschreitungen in Hamburg hat die frühere Familienministerin Kristina Schröder (CDU) der Bundesregierung vorgeworfen, ein in ihrer Amtszeit aufgelegtes Programm gegen Linksextremismus aus „ideologischen Gründen“ gestrichen zu haben. „Man wollte das Phänomen nicht wahrhaben, weil es nicht ins eigene Weltbild passte, dass auch eine …

Jetzt lesen »

Bundestag richtet Spielzimmer für Kinder von Abgeordneten ein

Im Bundestag wird ein Spielzimmer für Kinder von Abgeordneten eingerichtet. Laut „Süddeutscher Zeitung“ (Mittwochsausgabe) räumen die Vizepräsidenten des Parlaments ein bisher ihnen zustehendes Zimmer direkt neben dem Plenarsaal, damit in Sitzungswochen der parlamentarische Nachwuchs betreut werden kann, wenn spätabends noch debattiert wird oder namentliche Abstimmungen anberaumt werden. Für das Spielzimmer …

Jetzt lesen »

Ex-Frauenministerin Schröder warnt vor übertriebener Political Correctness

Die frühere Frauenministerin Kristina Schröder (CDU) hat nach dem Wahlsieg Donald Trumps in den USA auch in Deutschland vor einer zu ausgeprägten politischen Korrektheit gewarnt. „Mein Gefühl ist, dass die Menschen auch hierzulande inzwischen eine tiefe Aversion gegen den `politisch korrekten` Diskurs haben“, sagte Schröder der „Welt“. „Wer gegen die …

Jetzt lesen »

Schröder mahnt Mäßigung in Sexismus-Debatte an

Die frühere Bundesfrauenministerin Kristina Schröder (CDU) hat in der aktuellen Sexismus-Debatte zur Mäßigung gemahnt. „Die Sensibilität für Sexismus ist exorbitant gewachsen. Der Vorwurf ist aber auch extrem gefährlich und wirkmächtig“, sagte Schröder der „Welt“. Sie plädiere generell dafür, mit dem Vorwurf „Sexismus“ zurückhaltend umzugehen, so Schröder weiter. „Ich habe einfach …

Jetzt lesen »